Lesedauer: 1 Minute

200 Millionen Dollar wegen Kündigung Bill Gross verklagt Pimco

Bill Gross. Foto: Getty Images
Bill Gross. Foto: Getty Images

Man habe ihn vor die Tür gesetzt, so erklärte der Bond-König Bill Gross seinen Abgang beim Pimco im vergangenen Jahr. Nun soll Gross, der mittlerweile bei Janus Capital arbeitet, seinen einstigen Arbeitgeber verklagt haben. Das berichtet die New York Times.

Gross habe am heutigen Donnerstag Klage gegen Pimco eingereicht, so das Blatt. Der ehemalige Pimco-Manager fordert Entschädigungen für den Imageschaden, den Pimco ihm durch die Kündigung zugefügt haben soll. Die Medien hätten seinen Rausschmiss bei Pimco als Folge seines herrischen und aufbrausenden Verhaltens gegenüber Kollegen und Mitarbeitern dargestellt, argumentiert Gross. Den Schaden beziffert der Bond-König laut New York Times auf mindestens 200 Millionen Dollar.  Die Klage habe keine Grundlage, zitiert die britische Finanzagentur Citywire Pimco. Weitere Antworten darauf werde die Firma vor Gericht geben.

Mehr zum Thema