Solana-Blockchain im Internet Foto: Screenshot

Neues Anlagezertifikat 21-Shares verbrieft Solana-Blockchain

Das auf Kryptoprodukte spezialisierte Investmenthaus 21-Shares bringt ein börsenfähiges Zertifikat (Exchange Traded Product, ETP) auf die Solana-Blockchain auf den Markt. Zunächst geht 21Shares Solana ETP (ISIN: CH1114873776) an die Schweizer Börse, die Handelsplätze in Stuttgart und Düsseldorf sollen folgen.

Solana ist ein Open-Source-Projekt auf Basis der Blockchain-Technologie, das unabhängig vom Bankensystem, also dezentral, Finanzprodukte anbietet. Offiziell startete Solana im März 2020 am Sitz der gleichnamigen Stiftung in Genf, unter Leitung des Entwicklers Anatoly Yakovenko.

Dabei ist Solana so angelegt, dass es schneller laufen soll als vergleichbare andere Blockchains (direkter Konkurrent ist Ethereum). Das betrifft Transaktionen und darauf abgelegte Verträge (Smart Contracts). Zugleich sollen die Kosten niedrig liegen und vor allem nicht versteckt sein, versprechen die Macher.

Weshalb 21-Shares nun den Basiswert von Solana in einen ETP gepackt hat. Dabei will es das Zertifikat stets mit gekauften Solanas im entsprechenden Gegenwert unterlegen. Aufbewahren soll sie der Finanzdienstleister Coinbase. 21-Shares berechnet für das Zertifikat eine Gebühr von 2,5 Prozent im Jahr.

Mehr zum Thema
Gewinne aus VerlustenSchweizer Firma legt Short-Zertifikat auf Bitcoin auf Ethereum und BitcoinDeutsche Börse erweitert Handel mit Krypto-Produkten KryptowährungenETPs auf Stellar und Cardano kommen auf den Markt