Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

22 Fragen an Karsten Bierre „Ich bin ein großer Fan von Roger Waters“

Karsten Bierre, Manager des Nordea Flexible Fixed Income Fund

Karsten Bierre, Manager des Nordea Flexible Fixed Income Fund

// //

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Als ich 16 Jahre alt war, habe ich einige Wochen vor dem Schwarzen Montag im Oktober 1987 mein erstes reales Investment getätigt und die Aktie einer dänischen Bank gekauft. Es hat mich gelehrt, wie wichtig Diversifikation ist

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert?

Ich habe als Aushilfe bei der Danske Bank gearbeitet

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Nein

4. Die unsinnigste Börsen-Theorie, die Ihnen je untergekommen ist?

Da gibt es eine Menge Kandidaten – insbesondere im Bereich der technischen Analyse

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

Seit meinen beruflichen Anfängen habe ich mehrmals Liar’s Poker von Michael Lewis gelesen. Es gibt zwar keine Anleitungen, wie man investieren sollte, aber es bringt jede Menge Lesevergnügen. Versprochen!

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Ich prüfe wieder und wieder unseren Investmentprozess, um sicher zu gehen, dass mit ihm alles in Ordnung ist

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Da gibt es nichts Besonders – besser zu sein als die Konkurrenz ist für einen Fondsmanager Belohnung genug

8. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanager?

Gewissheit darüber bekommen zu haben, dass ein über Jahre hinweg entwickelter Investmentprozess in der Praxis tatsächlich so funktioniert wie erwartet

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?

Unsere Fonds haben sich in der jüngsten Vergangenheit gut entwickelt, also gab es keinen Grund, sich zu ärgern

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Kein Kommentar

11. Was sammeln Sie?

Von allem zu viel, wenn es nach meiner Frau geht