Lesedauer: 1 Minute

2,2 Milliarden US-Dollar schwer Ex-Julius-Bär-Manager gründet Family Office

Das verwaltete Vermögen soll bis 2019 auf fünf Mrd Dollar steigen, wie Kenneth Ho, der nach neun Jahren bei Julius Bär in Hong Kong im Oktober in die Firma eingestiegen ist, sagte. Carret Private ist ein Joint Venture mit dem New Yorker Investment Adviser Carret Asset Management.

Ho war zuvor Leiter für den Bereich Produkte und Investments Asien bei Julius Bär und an der Gründung der Niederlassung in Hongkong 2006 beteiligt. Im Dezember war noch Eugene Lee zu Carret Private gewechselt. Er hatte zuvor bei JPMorgan Chase & Co. und HSBC Holdings Plc. das Geschäft mit strukturierten Anlagen betreut.

So genannte Multi Family Offices unterstützen sehr wohlhabende Familien bei der Aufteilung ihres Vermögens auf verschiedene Anlageklassen. Carret wird sich unter anderem auf Hedge Fonds mit Long-/Short- und Makrostrategien konzentrieren. Außerdem will er weniger Geld in Private-Equity-Fonds investieren.

Tipps der Redaktion
Spängler IQAM InvestVerstärkung für das Vertriebsteam der Spängler IQAM Invest in Deutschland
Yves BonzonAnlage-Experte wechselt von Pictet zu Julius Bär
Für 68 Millionen EuroJulius Bär übernimmt Luxemburger Commerzbank-Tochter
Mehr zum Thema