Swiss-Life-Niederlassung im Palais Leopold in München: Der Versicherer hält die Überschussbeteiligung für 2020 stabil. Foto: Swiss Life

2,25 % und 2,55 %

Swiss Life hält Überschussbeteiligung für 2020 stabil

Swiss Life Deutschland hält die Überschussbeteiligung für die Policen ihrer Kunden stabil. Die laufende Verzinsung, auch für das Neugeschäft, bleibt 2020 bei 2,25 Prozent. Die Gesamtverzinsung inklusive Schlussüberschussbeteiligung und Beteiligung an den Bewertungsreserven liegt damit unverändert bei 2,55 Prozent.

Bereits seit 2016 liege die Gesamtverzinsung gleichbleibend bei 2,55 Prozent, erklärt das Unternehmen. Auch für laufende Altersrenten bleibe die Überschussbeteiligung stabil.  

Außerdem baue Swiss Life Deutschland ihre Kapitalkraft aus, so der Versicherer weiter. Laut den Solvency-II-Zahlen per Ende 2018 liege die Bedeckungsquote ohne Übergangsmaßnahmen bei 438 Prozent und mit Übergangsmaßnahmen bei 1.071 Prozent.

Mehr zum Thema
Online-MesseBranchentreff DKM startet im Netz Ascore untersucht Bilanzkennzahlen10 Lebensversicherer „hervorragend“ Lebens­ver­si­che­rungStreit um Folgen der steigenden Zinszusatzreserve