Ein Goldbarren: Der Goldpreis stieg im ersten Halbjahr 2016 so stark wie seit 1980 nicht mehr. Foto: Getty Images

Ein Goldbarren: Der Goldpreis stieg im ersten Halbjahr 2016 so stark wie seit 1980 nicht mehr. Foto: Getty Images

25 % in 6 Monaten

Goldpreis verzeichnet höchsten Anstieg seit 1980

Investment-Stars wie George Soros setzen derzeit massiv auf Gold. Das spiegelt sich auch in der Nachfrage nach dem gelben Edelmetall wider. Nach Informationen des World Gold Council kauften Anleger im ersten Halbjahr Goldbarren, Münzen und mit Gold besicherte ETFs im Gesamtwert von knapp 18,2 Milliarden US-Dollar. Das entspricht 1.064 Tonnen Gold und ist so viel wie noch nie. 

Schließt man noch die Goldkäufe der Industrie und der Notenbanken in die Betrachtungen mit ein, lag die Nachfrage in den ersten sechs Monaten dieses Jahres sogar bei 2.335 Tonnen.

Auch der Goldpreis-Anstieg erreichte im 1. Quartal 2016 laut World Gold Council Rekordhoch. Auf US-Dollar-Basis stieg der Preis für das Edelmetall in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um sagenhafte 25 Prozent - das ist der höchste Anstieg seit 1980. 

Mehr zum Thema
70 % Minen-Aktien, 25 % Cash„Regelrechter Boom“ bei Goldminen: Fonds verdoppelt Vermögen in 12 Monaten Gefälschte GoldbarrenGericht spricht Opfern des BWF-Goldbetrugs Schadensersatz zu Geld für GoldWas die Olympia-Medaillen wert sind