Lesedauer: 2 Minuten

2,6 Billionen Euro BVI-Jahreszahlen: 2015 ist Rekordjahr für die Fondsbranche

Jahrespressekonferenz des BVI: Frank Bock, Präsident Holger Naumann, Hauptgeschäftsführer Thomas Richter (v. li.). Foto: Iris Bülow
Jahrespressekonferenz des BVI: Frank Bock, Präsident Holger Naumann, Hauptgeschäftsführer Thomas Richter (v. li.). Foto: Iris Bülow
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„2015 war ein außergewöhnlich gutes Jahr für die deutsche Fondsbranche, und zwar sowohl gemessen am verwalteten Vermögen als auch am Neugeschäft“, sagte Holger Naumann, Präsident des deutschen Fondsverbands BVI, auf der Jahrespressekonferenz. Die Fondsgesellschaften verwalteten Ende 2015 ein Rekordvermögen von 2,6 Billionen Euro.



Auch beim Neugeschäft erreichte die Branche mit Zuflüssen von 193 Milliarden Euro netto in Publikums- und Spezialfonds eine Höchstmarke. 

50 Millionen Deutsche sparen mit Fonds für das Alter

„Diese Rekorde belegen eindrucksvoll die Bedeutung von Fondsgesellschaften als weitaus größte Verwalter von Kapital für Altersvorsorge und Vermögensbildung in Deutschland“, sagte Naumann. 50 Millionen Deutsche sparen mit Fonds für das Alter, entweder direkt mit Publikumsfonds oder indirekt etwa über Versicherungen und Versorgungswerke, die in Spezialfonds investieren. Auf sie entfallen über 800 Milliarden Euro von insgesamt 1,3 Billionen Euro. 

Tipps der Redaktion
ANZEIGE
Rekordzuflüsse bei iShares„ETFs passen perfekt in digitale Geschäftsmodelle“
OGAW VBVI-Chef begrüßt Fondsregulierung
Scope-AnalyseDie Luft wird dünner für offene Immobilienfonds
Mehr zum Thema