Keno Elling (Gastautor)Lesedauer: 3 Minuten

Tipps für den Online-Vertrieb 3 Grundpfeiler einer guten Webseite für Finanzberater

xy
Online-Kundschaft: Finanz- und Versicherungsvermittler mit einer lieblos gepflegten Webseite lassen viel Potenzial ungenutzt, erklärt Digitalmarketing-Experte Keno Elling. | Foto: Foto von Canva Studio von Pexels

Eine Webseite ist dann gut gelungen, wenn sie den potenziellen Kunden gleich im ersten Augenblick von dem beworbenen Produkt oder der Dienstleistung überzeugt, so sagt es zumindest die Theorie. Aber wie lässt sich das in die Praxis umsetzen?

Einen besonderen Beratungsbedarf haben diesbezüglich offenbar viele Finanzberater. Gerade in diesem Bereich stößt man nämlich immer wieder auf recht veraltete Webseiten. Das hat auch damit zu tun, dass sich Finanzmakler viel zu oft mit der Standardvorlage ihrer Gesellschaft zufriedengeben.

Auf die Besucher der Webseite wirkt dies allerdings eher lieblos. Einem Berater, der sich keine Mühe gibt und sich keine Zeit nimmt, sollte man vielleicht nicht unbedingt sein Geld anvertrauen. Dieser Gedanke spult sich unbewusst bei vielen Betrachtern ab. Die Konsequenz daraus ist, dass Besucher diese Webseiten schnell wieder verlassen.

In dem folgenden Artikel gehe ich auf die drei wesentlichen Grundpfeiler ein, die eine gute Webseite zur Erzeugung möglichst vieler Leads braucht:

1. Eckpfeiler

Modernes Marketing lebt in erster Linie davon, die richtige Botschaft an die passende Zielgruppe zu bringen. Als Beispiel sei ein Makler genannt, der Immobilien im Raum Hamburg verkaufen möchte. Er wäre ganz schlecht beraten, seine Webseite mit schicken Luxus-Fincas auf den Balearen zu schmücken.

Was er also tun müsste, ist die Ausstellung der attraktivsten Hamburger Immobilien, die er in seinem Portfolio hatte oder am besten zurzeit gerade hat. Dies birgt zugleich den Vorteil, dass die Inhalte seiner Webseite immer auf dem neuesten Stand gehalten werden.

2. Eckpfeiler

Beim Aufbau und Design der Webseite muss stets klar erkennbar sein, auf welches Hauptziel die Internetseite gerichtet ist. Eine Seite, die darauf ausgerichtet ist, in möglichst kurzer Zeit möglichst viele neue Kunden „einzufangen“, ist nun mal nicht vergleichbar mit einer Webseite, die nur einzelne ausgesuchte Luxusimmobilien verkaufen soll.

3. Eckpfeiler

Ihre Webseite muss eine hohe Sichtbarkeit aufweisen. Das geht nur, indem die Seite immerzu intensiv beworben wird. Nutzen Sie dazu die sozialen Netzwerke und machen Sie mit Aktionen und Posts auf sich aufmerksam. Eine gut geeignete Plattform zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades ist Youtube. Optimal ist es, eigene Videos in regelmäßigen Abständen zu produzieren, um noch mehr potenzielle Nutzer auf Ihre Webseite zu lenken.

Es hat sich auch sehr bewährt, seine Webseite auf Google listen. Dazu sind nur wenige Schritte erforderlich, die schnell erledigt sind:

  • Einen Google-Account anlegen
  • Die Webseite in der Google Search Console anmelden und bestätigen
  • Abschließend die Webseite in den Google-Index schieben


Über den Autor:

Keno Elling, Elling Marketing GmbH

Keno Elling ist Geschäftsführer einer Koblenzer Lead-Agentur für Immobilienmakler, Versicherungsvermittler und Baufinanzierer. Mithilfe digitaler Marketingstrategien verhilft er den Unternehmen zu beständig mehr Neukunden, Objekten und Mitarbeitern.

Mehr zum Thema
Checkliste des AfWWie Vermittler ihren VSH-Schutz prüfen können
betriebliche Altersversorgung (bAV)Wo bleibt die Betriebsrente in den Wahlprogrammen?
Diskussion um PflichtversicherungStaatliche Subventionen für Elementar-Policen?