Arbeiter bauen an einer 5G-Funkzelle, einer Anlage, die Mobilfunksignale ver- und entschlüsselt. Foto: imago images / AAP / Dan Himbrechts

5G im Depot

Fonds für flotte Funkverbindung

Die Fondsgesellschaft Neuberger Berman bringt den Aktienfonds 5G Connectivity (ISIN: IE00BMD7ZB71) nach Deutschland. Die Strategie selbst existiert seit 2017 und ist laut Fondsgesellschaft mittlerweile rund 4,2 Milliarden US-Dollar schwer. Manager sind Yan Taw Boon in Hongkong und Hari Ramanan mit Sitz in New York.

Der Fonds besteht aus globalen Aktien, die mit Entwicklung und Ausbau der 5. Generation des Mobilfunks (5G) zu tun haben oder davon profitieren. Dazu gehört auch das Geschäft mit dem Internet der Dinge (Internet of things), also Anbieter von entsprechenden Geräten, Anwendungen und Dienstleistungen. Die Unternehmen müssen mindestens die Hälfte ihres zukünftigen Gewinnwachstums damit erzielen.

Die Fondsmanager sollen die Unternehmen unabhängig von Makrodaten anhand ihrer Eigenschaften auswählen (Bottom-up-Analyse). Ins Portfolio kommen immer 40 bis 60 Werte.

Mehr zum Thema
Für den japanischen MarktNeuberger Berman gründet Aktien-Team Wunderwerke der TechnikNeuer Themenfonds setzt auf Hightech-Autos The Big ShortNeuer Fonds mit Expertise aus der Krise