Screenshot der Ansprechpartner-Seite von Simplr. Foto: Blaudirekt

Screenshot der Ansprechpartner-Seite von Simplr. Foto: Blaudirekt

6.000 Nutzer

So entwickelte sich die Vermittler-App von Blaudirekt

//

Das ging ja schnell: Erst im Oktober stellte das Maklerpool Blaudirekt seinen angebundenen Maklern die Beratungsapp Simplr zur Verfügung. Die Anwendung knüpfte an den Hype um die Versicherungs-Apps an. Viele Maklerkunden installierten die Apps auf ihrem Smartphone, ohne darauf zu achten, dass sie damit automatisch in den Bestand des App-Anbieters wechseln. Die Makler hatten das Nachsehen. Mit der App wollte Blaudirekt dem Einhalt gebieten.

Nun verzeichnet das Maklerpool 6.000 App-Nutzer. Das erklärte Blaudirekt-Chef Oliver Pradetto auf dem Kongress Network Convention in Warschau, berichtet das Versicherungsjournal. Diese Zahl setzt sich nach Blaudirekt-Angaben aus rund 400 Blau-Direkt-Partnern und Mitarbeitern, ungefähr 4.900 Bestandskunden und zirka 700 Neukunden. Neukunden, die die App herunterladen, bekommen vom Maklerpool das Angebot, sich von einem Blaudirekt-Partner betreuen zu lassen. 

Mehr zum Thema
Als Teil der RentePolitik muss Sparpläne mit Aktien fördern Finanzen, IT, Digitalisierung und Prozessmanagement.Roland Rechtsschutz mit neuem Generalbevollmächtigten Alexander-Otto FechnerNeodigital Versicherung erweitert Geschäftsleitung