Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Antikes Sportboot befördert Passagiere über den Victoria Harbour, Hongkong. Foto: Getty Images

Antikes Sportboot befördert Passagiere über den Victoria Harbour, Hongkong. Foto: Getty Images

64 Fonds im Crashtest

Die besten Fonds für China-Aktien

//
China-Aktienfonds haben Anlegern ein unruhiges Jahr 2015 beschert. Nach einem rasanten Anstieg in der ersten Jahreshälfte tat es im Sommer einen lauten Knall. Nach dem Kurseinbruch ging es dann hektisch auf und ab. „Auch 2016 dürfte kein einfaches Jahr für chinesische Aktien werden“, meint Bin Shi, Manager des UBS Equity China Opportunity. Schließlich stehe das Land weiter vor großen Herausforderungen: die Neuausrichtung der Wirtschaft, eine hohe Verschuldung und geringe Effizienz.

Die besten Fonds für China-Aktien

  Fonds Punkte
Gesamt
Pkt.
Perfor-
mance
Pkt.
Stress-
test
Pkt.
Rating
Vol. in
Mio. €
1 Comgest Growth Greater China 215 79 56 80 117
2 Invesco Greater China Equity Fund 214 58 86 70 814
3 Fidelity China Consumer Fund 204 66 58 80 1229
4 Fidelity Greater China Fund 198 76 52 70 350
5 First State Greater China Growth Fund 189 39 75 75 371
59 weitere Fonds >>
Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 31. März 2016), Wertentwicklung auf Euro-Basis
Quelle: Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 31. März 2016), Wertentwicklung auf Euro-Basis


Doch Shi sieht durchaus auch den einen oder anderen Lichtblick. „Die Hinweise auf einen zyklischen Aufschwung mehren sich, und auch die gezielte Lockerung der geldpolitischen Zügel dürfte dem Markt auf kurze Sicht Impulse verleihen“, sagt er. Und auch langfristig werde der strukturelle Wandel zu einer konsumorientierten Wirtschaft gute Anlagechancen eröffnen.



Mit China-Aktienfonds können Anleger daran teilhaben. DER FONDS hat im aktuellen Crashtest insgesamt 64 solcher Fonds analysieren lassen. Zwar hat auf Jahressicht zum Stichtag Ende März keiner der Fonds eine positive Performance geschafft. Auf Drei-Jahres-Sicht liegen aber fast alle im Plus. Den höchsten Zuwachs schaffte mit knapp 56 Prozent Bin Shis Fonds, der auch in der gesamten Performance-Wertung an erster Stelle steht. Diesen Spitzenplatz teilt sich der UBS-Fonds allerdings mit dem Gesamtsieger im Crashtest, dem Comgest Growth Greater China.

Der Fonds des französischen Investmenthauses investiert wie alle Top-5-Fonds im Crashtest in den Großbereich China, zu dem neben China auch Hongkong und Taiwan zählen. Andere Fonds der untersuchten Produktgruppe setzen andere geografische Schwerpunkte. So fokussiert sich der Performance-Sieger von UBS auf chinesische Unternehmen, die in Schanghai, Shenzhen oder Hongkong gelistet sind.

Auch im Stresstest gibt es diesmal zwei Sieger. Porträtiert haben wir den Schroder Hong Kong Equity, der den Schwerpunkt auf in Hongkong beheimatete Unternehmen setzt. In der Gesamtwertung liegt der Fonds auf Platz 10 – und damit elf Ränge vor dem im Stresstest auf die gleiche Punktzahl kommenden Aberdeen Chinese Equity. Letzterer konzentriert sich vorwiegend auf Unternehmen aus China oder Unternehmen, die ihrer Geschäftstätigkeit hauptsächlich in China nachgehen.

Die drei Siegerfonds im Kurzporträt

Der Gesamtsieger: Comgest Growth Greater China


Foto: David Raper und Jasmine Kang

Der Siegerfonds folgt der für alle Fonds des französischen Investmenthauses Comgest geltenden Anlagephilosophie und investiert in Qualitätsunternehmen, die über einen längeren Zeitraum überdurchschnittliches Gewinnwachstum erzielen können und dabei vernünftig bewertet sind. Nachhaltigkeits-Kriterien zu Umwelt, Sozialem und Unternehmensführung sind in den Auswahlprozess eingebettet.

Die drei Fondsmanager David Raper, Baijing Yu und Jasmine Kang kaufen Aktien aus China, Hongkong und Taiwan mit einer Marktkapitalisierung ab 500 Millionen US-Dollar. Auch die für Ausländer nur beschränkt zugänglichen A-Aktien aus China stehen auf ihrer Einkaufsliste. Mit 55 Prozent nehmen chinesische Aktien zurzeit den größten Anteil am Portfolio ein. Taiwan folgt mit 27 Prozent, in Hongkong sind 16 Prozent investiert.

Rund 90 Unternehmen überstehen die ersten Schritte des Auswahlprozesses und kommen auf die Shortlist mit kaufbaren Titeln. Hieraus wählen die Fondsmanager für ihr konzentriertes Portfolio 30 bis 40 Aktien aus, die das beste Aufwärtspotenzial in den kommenden fünf Jahren versprechen.

Die Einzeltitel haben ein Gewicht zwischen einem und 9 Prozent. Der größte Titel Taiwan Semiconductor stößt fasst an diese Obergrenze. Der Halbleiterhersteller ist bereits seit über sieben Jahren im Portfolio. Seitdem ist der Gewinn pro Aktie deutlich gestiegen und mit ihm der Aktienkurs.

Im ersten Quartal nutzten die Manager die Volatilität, um sehr gut gelaufene Aktien wie Taiwan Semiconductor, Minth oder Kweichow Moutai zu reduzieren. Im Gegenzug wurden günstig bewertete Unternehmen mit vielversprechenden Fundamentaldaten neu aufgenommen oder aufgestockt. Zum Beispiel kam mit Hangzhou Hikvision der in Shenzhen notierte, weltweit größte Anbieter von Überwachungssystemen neu ins Portfolio.

Mehr zum Thema
208 Fonds im Crashtest
Die besten Fonds für Nordamerika-Aktien
23 Fonds im Crashtest
Die besten Fonds für Goldminenaktien
nach oben