Wirtschaftszweige mit den höchsten Brutto-Jahresgehältern Foto: Statistisches Bundesamt; erstellt mit Datawrapper

67.000 Euro plus Sonderzahlungen

Mitarbeiter bei Finanz- und Versicherungsdienstleister sind Spitzenverdiener

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mitarbeiter bei Finanz- und Versicherungsdienstleistern haben die höchsten Jahresgehälter. Das zeigt eine Erhebung des Statistischen Bundesamts. Durchschnittlich 67.014 Euro brutto zahlen Finanz- und Versicherungsunternehmen ihren Mitarbeitern jedes Jahr. Hinzu kommen Sonderzahlungen von im Schnitt 11.802 Euro.

Auf Platz zwei des Bruttogehälter-Rankings landen Energieversorger, die ihren Beschäftigten 64.496 Euro Gehalt und 8.587 Euro Sonderzahlungen zukommen lassen. Auch freiberufliche wissenschaftliche und technische Dienstleister zählen mit 64.053 Euro Gehalt und 9.150 Euro Sonderzahlungen zu Gutverdienern, genauso wie Mitarbeiter im Bergbau (53.348 Euro Gehalt und 5.801 Euro Sonderzahlungen) und im verarbeitendem Gewerbe (53.035 Euro Gehalt und 6.288 Euro Sonderzahlungen).

Mehr zum Thema
768 VerdachtsfälleKKH meldet so viel Abrechnungsbetrug wie lange nicht Nachfolger von Thomas FlemmingToren Grothe wird Vorstandschef bei der Mecklenburgischen Video und LivestreamPraxis-Tipps zu Online-Marketing für Versicherungsvermittler