Zu Gast an der 11-Freunde-Bar: Sascha Steinmeier (rechts) trifft Thomas Helmer am 9. April 2013

Zu Gast an der 11-Freunde-Bar: Sascha Steinmeier (rechts) trifft Thomas Helmer am 9. April 2013

Abpfiff

10 Gründe, ein Borusse zu sein

//
Seit Oktober 2012 ist BVB-Recke Sascha Steinmeier für das institutionelle Kundengeschäft beim Vermögensverwalter GS&P in Düsseldorf tätig. Die Gesellschaft hat unter anderem den GS&P Family Business Fonds auf dem deutschen Markt.



Oben: Frau Irena und Sascha Steinmeier am letzten Spieltag 2011. Deutscher Meister! Die Wand steht.

Unten: Das Team Steinmeyer. Vater Heinrich (links) und Sohn Sascha.



1. Weil ich 2011 und 2012 im Stadion war, als der BVB deutscher Fußballmeister wurde.

2. Die Borussia hat das größte, geilste und stimmungsvollste Stadion in der ganzen Bundesliga.

3. Kein anderer Fußballverein in Europa hat einen höheren Zuschauerschnitt im Stadion.

4. Die „Gelbe Wand“ auf der Südtribüne ist echte Liebe.

5. Weil die BVB-Fahne sogar über der Schalke-Arena weht.

6. Weil sich die BVB-Aktie hartnäckig am Preis einer Schalker Stadionwurst orientiert.

7. Bei Borussia Dortmund ist die Stadionwurst „knackig, fest, gut durch“ und sitzt nicht auf der Bank.

8. Weil der vierte Offizielle ohne Jürgen Klopp noch mal unbedeutender wäre.

9. Weil Gott meinte, er müsse für die Niederkunft auf Erden Fußballschuhe anziehen und sich die Gestalt von Jürgen Kohler aussuchen.

10. Weil Borussia Dortmund bereits seit 1997 weiß, wie man in München die Champions League gewinnt.



Oben: 13. Mai 2012 auf dem Partywagen. Double-Feier des BVB.

Unten: Meistermannschaft von 2011. Steinmeier ist 12. Mann und hängt sich oben rechts mit rein.

Mehr zum Thema
AbpfiffAll-Stars-HSV-Aufstellung vom GAM-Manager Abpfiff: HSV verliert Sponsor