Absatz-Statistik

Europa Zugpferd der internationalen Fondsbranche

//
Der europäische Fondsverband Efama hat Absatzzahlen der globalen Fondsindustrie für das Jahr 2015 vorgelegt. Nachdem schon Anfang des Jahres der deutsche Fondsverband BVI rekordhohe Zuflüsse für den deutschen Fondsmarkt vermeldet hat, wird hier sichtbar, dass 2015 auch für die internationale Fondsindustrie ein Rekordjahr war:
 
Nach Zahlen von Efama, die die Daten im Auftrag des internationalen Fondsverbands International Investment Funds Association (IIFA) zusammengetragen hat, waren Ende vergangenen Jahres 36,9 Billionen Euro in Investmentfonds angelegt. Das sind immerhin 12 Prozent mehr als noch Ende 2014.

Auffällig ist der Anteil Europas an den Neuzuflüssen. Gegenüber 2014 hat das europäische ondsgeschäft insgesamt, besonders augenfällig jedoch im Vergleich zu den USA, stark angezogen.

Weltweite Nettozuflüsse in regulierte offene Investmentfonds
in Mrd. Euro
>> Vergrößern

Grafik: Efama

Die weltweit angelegten Mittel konzentrieren sich zu 40 Prozent auf Aktienfonds und zu 20 Prozent auf Rentenfonds. 18 Prozent waren in Mischfonds und 13 Prozent in Geldmarktfonds angelegt.

Betrachtet man die großen Weltmärkte getrennt voneinander, so konzentriert sich beinahe die Hälfte der Mittel auf die USA: 48,4 Prozent und damit fast die Hälfte aller in Investmentfonds angelegten Mittel waren zu Jahresende 2015 hier investiert, ein Drittel (33,2 Prozent) in Europa.

Mehr zum Thema
BVI-Chef Thomas Richter im Video-Interview„Ein großer Berg von Regeln kommt auf uns zu“BVI-Chef Thomas Richter über Regulierung„Das Nach-unten-Delegieren muss ein Ende haben“Top-Seller von BVIDiese 14 Fonds haben 2015 mehr als 1 Milliarde Euro eingesammelt