Fondsmanager Toke Hjorshøj von Sparinvest

Fondsmanager Toke Hjorshøj von Sparinvest

„Abschwünge sind für gesunde Unternehmen eine Chance“

Ins Portfolio des Sparinvest Emerging Markets Corporate Value Bonds (WKN: A1C0XY) kauft Fondsmanager Toke Hjortshøj ausschließlich Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern. Dafür folgt er einer Bottom-Up-Value-Strategie. Dafür interessiert ihn, was in den Finanzberichten steht, wie die Eigenkapital- und Kreditquoten aussehen und wo die Risiken liegen.

Ziel des Fondsmanagers ist es, das Risiko-Ertrags-Profil zu optimieren – und zwar durch Über- und Untergewichtungen quer durch Länder, Regionen, Sektoren oder Rating-Klassen. Beispielsweise hat Hjortshøj Ende 2011 den Anteil chinesischer Unternehmensanleihen von 4 auf 10 Prozent erhöht. Anleihen von Industrieunternehmen waren zu dem Zeitpunkt am Markt nicht besonders populär und eher günstig zu kaufen.

Im ersten Halbjahr 2012 hat er den Anteil von Investment-Grade-Anleihen von 6 auf 15 Prozent erhöht. Insgesamt bleibt das Portfolio dennoch in diesem Bonitätsbereich untergewichtet, was in der Sache einer Value-Bond-Strategie liegt. Übergewichtet sind dagegen die Sektoren Energie und Rohstoffe, in denen Investoren vom Boom der Ölförderung und dem Minengeschäft profitieren.

Innerhalb der Risikoanalyse versucht der Fondsmanager politische sowie Währungsrisiken aufzuspüren. Eine weitere zentrale Rolle spielen Defizite in den Prinzipien guter Unternehmensführung einer Firma (Corporate Governance). Entsprechend hat Hjortshøj neben länderbezogenen Risiken vor allem die Transparenz eines Unternehmens im Blick. „Wir bemühen uns den Schutz der Investoren zu erhöhen, indem wir in Anleihen investieren, die nach Vorgabe der New Yorker Kredit-Dokumentation ausgegeben sind. Unter anderem bedeutet das, dass die Unternehmen nach internationalen Regeln Bericht erstatten müssen“, so Hjortshøj. Das Wechselkursrisiko der lokalen Währungen dagegen begrenzt er, in dem er mindestens 90 Prozent des Währungsrisikos gegen den Euro absichert.

Pausen für gesundes Wachstum nutzen

Für die Emerging Markets hält der Fondsmanager einen Abschwung des Wirtschaftswachstums für wahrscheinlich. Das sei für Investoren in Unternehmensanleihen aber eine Chance. Denn für gesunde Unternehmen bedeutet ein geringes Wirtschaftswachstum eine Verschnaufpause. Sie können sich auf nachhaltige Profitabilität konzentrieren, anstatt dem Druck nachzugeben, stets weiter expandieren zu müssen – nur weil es der Markt fordere.

Mehr zum Thema
Drei neue Emerging-Markets-Fonds von AllianceBernstein Swiss & Global mit Fonds für Unternehmensanleihen Unternehmensanleihen aus Asien sind derzeit nicht attraktiv"