Aegon mit neuer Rentenpolice am Markt

//
Das Kundengeld fließt dabei hauptsächlich in den Aegon Portfolio Vol6 (EUR), einen von Blackrock gemanagten Fonds. Die Fondsmanager konzentrieren sich auf Europa und kaufen vor allem festverzinsliche Wertpapiere und Aktien. Die Volatilität des Portfolio soll sich bei rund 6 Prozent bewegen. Die Gebühr für das Fondsmanagement und sonstige Kosten beträgt jährlich 1,30 Prozent Fondswertes. Den Beginn der Rentenzahlungen kann der Kunde ohne Verlust von Garantien jederzeit ändern. Auch Kapitalentnahmen sind jederzeit möglich – selbst dann, wenn der Kunde schon eine Rente von Aegon erhält. Selbständige Maklerunternehmen, über die das Produkt vertrieben wird, prüft der Versicherer sehr genau. Bis Ende des Jahres will Aegon mit 20 Maklerunternehmen, die einen qualitätsorientierten Beratungsansatz verfolgen und rund 400.000 Zielkunden betreuen, zusammenarbeiten.

Mehr zum Thema
Debeka kommentiert Beitragserhöhung„Nicht höher als in der GKV“ Online-MesseBranchentreff DKM startet im Netz Ascore untersucht Bilanzkennzahlen10 Lebensversicherer „hervorragend“