Lesedauer: 1 Minute

Ärger mit der Versicherung: Kunde zündet Bombe

Quelle: Istock
Quelle: Istock
Nach Angaben der Feuerwehr war der 44-jährige Mann mit einem Einkaufswagen voller Benzinkanister und Feuerwerkskörper in das Versicherungsbüro gegangen, das sich in einem Einkaufszentrum befindet. Dort hat er seinen selbstgebastelten Sprengsatz explodieren lassen.

15 Menschen wurden bei der Explosion zum Teil schwer verletzt. Unter ihnen sind auch sechs Angestellte der Versicherung. Die Verletzten wurden mit Schnittwunden, Verbrennungen und Rauchvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert, das Einkaufszentrum evakuiert. Vier der Opfer befinden sich seitdem noch auf der Intensivstation. „Ich denke, wir haben Glück gehabt, dass es keine Toten gab", sagte Polizeivertreterin Colleen Gwynne.

Gleich nach der Tat stellte sich ein Mann der Polizei. Diese prüft nun, ob es sich dabei um den Täter handelt. Einen Terroranschlag schließen die Ermittler aus. Die Polizei geht nach eigenen Angaben davon aus, dass der Täter ein verärgerter TIO-Kunde war. Der Chef der betroffenen Versicherung erklärte, es habe jüngst einen Vorfall mit einem unzufriedenen Kunden gegeben.
Mehr zum Thema
Partnerschaftsvertrag bis 2028Generali und Vitality verlängern Kooperation vorzeitig Altersvorsorge in Deutschland„Ruhestand mit 60 Jahren ist oft kaum realisierbar“ VersicherungsbetriebHaftpflichtkasse kann wieder Verträge und Schäden bearbeiten