Afrika und Naher Osten: Pictet startet Fonds-Karawane

//

Pictet Asset Management legt zum Ende des Monats einen Exoten-Fonds auf. Der Pictet Mena Fonds (ISIN: LU 034 047 987 1) investiert ausschließlich in Unternehmen aus dem Nahen Osten und Nordafrika (Ägypten, Marokko und Tunesien).

Die Abkürzung Mena bezieht sich auf die englischsprachige Bezeichnung der Anlageregion: ME steht für Middle East, NA für North Africa. Verantwortlich für den Fonds sind Oliver Bell und Co-Fondsmanager Emad Mostaque. Von London aus werden sie zusammen mit den entsprechenden Länderexperten der Gesellschaft den Fonds managen.

Ein klares Übergewicht im Portfolio sollen Titel aus Saudi Arabien darstellen. Dort ist es Ausländern jedoch nicht erlaubt, direkt an der Börse einzukaufen, sodass Bell auf einheimische Fonds ausweicht. Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge will Pictet bis zu einer Milliarde Euro für den Fonds einsammeln.

Mehr zum Thema