Lesedauer: 1 Minute

Afrikas Aktien im Fonds aus Salzburg

Afrikas Aktien im Fonds aus Salzburg

Die Salzburger Fondsgesellschaft Wallberg Kapital kommt mit einem neuen Afrika-Aktienfonds nach Deutschland: Der Wallberg African All Stars (WKN: A0NJUH) investiert in allen Regionen des Schwarzen Kontinents. Die Hälfte des Fonds ist in Südafrika angelegt. Jeweils ein Viertel des Portfolios entfällt auf die Anlageregionen Nordafrika beziehungsweise die Länder südlich der Sahara. 

„Insbesondere in der Subsahara-Region beobachten wir eine sehr dynamische Entwicklung“, erklärt Portfoliomanager Peter Leger von Coronation Fund Managers aus Kapstadt. „Die Chancen eines Afrika-Investments liegen insbesondere in den enormen Rohstoffvorkommen des Kontinents.“ Afrika besitzt einen Großteil der weltweiten Ressourcen an Industrie- und Edelmetallen, Diamanten und Erdöl. Die USA zum Beispiel importieren mehr Öl aus Afrika als aus dem Nahen Osten. 

Leger achtet bei der Titelwahl vor allem auf die Fundamentaldaten der Unternehmen. Er sucht nach Aktien, die unter ihrem langfristigen Wert notieren. Das Listing an einer afrikanischen Börse ist für ihn keine zwingende Voraussetzung. Wichtig ist, dass die Firmen den Schwerpunkt ihres Geschäfts in Afrika haben. 

Der Ausgabeaufschlag beträgt bis zu 5 Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 1,7 Prozent. Außerdem wird eine 20-prozentige Erfolgsgebühr auf die Fondsrendite über 10 Prozent fällig. Bedingung: Der Fondswert erreicht einen neuen Rekordstand.

Mehr zum Thema