Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

AfW hinterfragt Einstellung der Parteien zu Beraterthemen

„Der Schwerpunkt unserer Wahlprüfsteine liegt natürlich auf Fragen zur geplanten Vertriebsregulierung“, so AfW-Politikvorstand Frank Rottenbacher. Auch die Einführung der steuerlichen Meldepflicht und die Wertung von Versicherungsverträgen mit ausländischen Versicherern ohne inländische Niederlassung würden kritisch hinterfragt. Insgesamt fordert der AfW die im Bundestag vertretenen Parteien auf, zu den zehn wichtigsten seiner politischen Forderungen konkret Stellung zu nehmen. Sobald alle Antworten vorliegen, soll eine Übersicht erstellt werden. „Daraus werden unabhängige Finanzdienstleister erkennen können, wie sich die Parteien zu Themen positioniert haben, die für Vermittler existentiell wichtig sind“, so Rottenbacher.

Mehr zum Thema
Kampf um neue Regeln Wie viele Vermittler es wirklich gibt AfW kritisiert Aigners Berater-Checkliste