AfW zur Regulierung: Wichtige Details noch ungeklärt

Seite 2 / 2

DAS INVESTMENT.com: Zur Sachkundeprüfung: Wie schnell können 80.000 Vermittler qualifiziert werden?

Rottenbacher: Zunächst mal muss ja die Prüfung bei der IHK als ein Teil des künftigen modularen Prüfungssystems für Finanzberater ausgearbeitet werden. Dazu könnte das Wahlmodul der geschlossenen Fonds aus dem Fachwirt für Finanzberatung (IHK) als Basis dienen. 80.000 Vermittler in drei Jahren durch eine derzeit noch nicht entwickelte Prüfung zu schleusen wird nicht möglich sein, da insbesondere die mündliche Prüfung ein Engpass darstellt.

DAS INVESTMENT.com: Wie könnte man das Dilemma lösen, denn spätestens 2015 sollen die Übergangsfristen ablaufen?

Rottenbacher: Indem man denjenigen, die bereits den Sachkundenachweis nach Paragraf 34d der Gewerbeordnung, also die Zulassung als Versicherungsfachmann besitzen, die mündliche Prüfung erlässt. Wir schätzen dass etwa drei Viertel der von der Gesetzesnovelle betroffenen Vermittler diese Voraussetzung bereits erfüllen, hier würde man also einen gangbaren Weg für die Prüfinstanzen schaffen.

DAS INVESTMENT.com: Stichwort Honorarberatung: Hier gibt es mehr als zwei Jahre nach Ankündigung der Verbraucherschutzoffensive von Frau Aigner immer noch keine gesetzliche Regelung. Ist damit in diesem Jahr noch zu rechnen?

Rottenbacher: Nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich. Hier ist nach wie vor das Bundesverbraucherschutzministerium federführend. Wir vermuten, dass zunächst das wesentlich mehr Personen betreffende Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrecht vom Tisch sein muss.

Mehr zum Thema
Kabinett verabschiedet Regulierung für Vermittler geschlossener Fonds Kapitalanlagevermittler haben drei Jahre Qualifikationsfrist Vermittler-Regulierung: Schäuble und Brüderle einigen sich auf Gesetzesentwurf