LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in AnalysenLesedauer: 2 Minuten

Politische Risikoanalyse AGCS rechnet mit Unruhen in mehr als 30 Ländern

Seite 2 / 2

1,1 Milliarden US-Dollar Umsatzeinbußen

So wurden beispielsweise während der „Gelbwesten“-Demonstrationen in Frankreich die Geschäfte entlang der Champs-Élysées in Paris geplündert und stark beschädigt, was die Kunden vertrieb. Nach nur wenigen Wochen der Demonstrationen meldete der französische Einzelhandelsverband, dass den Einzelhändlern landesweit 1,1 Milliarden US-Dollar an Umsatz entgangen sind.

Sachversicherungen decken laut AGCS nicht alle Schäden ab, die durch Streiks, Unruhen und zivilen Aufruhr entstehen. Firmen, die sich umfangreich gegen künftige Unruhen absichern möchten, rät der Industrieversicherer der Allianz daher, zusätzlich speziell auf Auswirkungen der politischen Gewalt zugeschnittene Policen abzuschließen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen