AIFM-Zulassung: Investmentgesellschaften lassen sich Zeit

Lediglich 19 Prozent aller Anbieter alternativer Investmentfonds, die unter die AIFM-Richtlinie fallen, haben 2013 eine Zulassung bei der Finanzaufsicht beauftragt. Dies ist das Ergebnis einer Studie von BNY Mellon und FTI Consulting.

41 Prozent der Befragten erklärten, ihren Zulassungsantrag im ersten Quartal 2014 bei der Finanzbehörde einreichen zu wollen. 20 Prozent wollen die Frist ausreizen und ihren Antrag spätestens drei Monate vor deren Ende am 22. Juli stellen. 5 Prozent haben vor, ihr Unternehmen zu schließen, zu verkaufen oder mit einer anderen zugelassenen Gesellschaft zusammenzulegen.

Bei einer ähnlichen Umfrage, die BNY Mellon im Juli 2013 durchführte, gaben 26 Prozent der Befragten an, ihre AIFMD-Zulassung noch 2013 beantragen zu wollen.

Darüber hinaus schätzten die befragten Vermögensverwalter die Kosten einer Zulassung auf 305.000 US-Dollar. Auch sechs Monate später hat sich an dieser Einschätzung nichts geändert: Derzeit gehen die Befragten von Kosten in Höhe von 300.000 Dollar aus.

Mehr zum Thema