Akademie Deutscher Genossenschaften

FPSB akkreditiert neuen CFP-Anbieter

//

Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) kann ab sofort offiziell CFP-Zertifikate verleihen. Das teilt das Unternehmen auf seiner Homepage mit. 

Der Finanzplaner-Verband Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB) hat ADG zum Ausbilder von zertifizierten Finanzplannern akkreditiert. Genossenschaftliche Institute erhalten somit die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern eine CFP-Weiterbildung innerhalb der genossenschaftlichen Finanzgruppe zu ermöglichen. 

„Das ADG-Qualifizierungsprogramm „VIP – Vermögensmanagement für individuelle Privatkunden" besitzt damit nun die Erlaubnis, Teilnehmer auf die Verleihung des international anerkannten Titels CFP vorzubereiten“, so das Unternehmen. Denn den ersten CFP-Lehrgang führte die Akademie bereits im Rahmen der Akkreditierung erfolgreich durch. Der zweite Lehrgang mit zwölf Teilnehmern läuft noch, der dritte startet voraussichtlich im Dezember 2015 beziehungsweise im Januar 2016. 

Mit der Akkreditierung zählt ADG zu den insgesamt vier deutschen Bildungseinrichtungen, die das CFP-Zertifikat verleihen dürfen, neben der European Business School (EBS), Frankfurt School of Finance & Management und MLP Corporate University. Zwei davon, EBS und Frankfurt School of Finance & Management, bieten Lehrgänge für alle Berater an. Das Angebot der MLP Corporate University richtet sich ausschließlich an MLP-Berater, das von ADG an Mitarbeiter von Volks- und Raiffeisenbanken. 

Mehr zum Thema
Otto Lucius über den Weg zum Finanzberater
„Duale Ausbildung ist wunderbar“
Mifid II
Finanzplaner fordern Pflicht zur Weiterbildung
Honorarberatung, Niedrigzinsen und Rechtsfragen
Stelldichein der Top-Finanzplaner in Düsseldorf
nach oben