Aktien ausgesetzt

Fosun-Gründer Guo verschwunden

//
Aktien von Fosun International, dem börsennotierten Zweig der Holdinggesellschaft des chinesischen Milliardärs Guo Guangchang, sind am Freitag in Hongkong vom Handel ausgesetzt worden. Zuvor hatte das Magazin Caixin berichtet, Guo sei verschwunden.

Die Gesellschaft habe „den Kontakt verloren" zu Guo, 48, schrieb das Magazin.

Der Aktienkurs war am Donnerstag in Hongkong den sechsten Tag in Folge gesunken. Die Aktie verlor ein Prozent und schloss bei 13,34 HK-Dollar. Im Over-the-Counter-Handel in New York brach der Kurs um mehr als elf Prozent auf 1,55 Dollar ein. Der Kurs der Dollar-Anleihe von Fosun im Volumen von 400 Millionen Dollar und Fälligkeit 2020 fiel in Hongkong um 16,1 Cent auf 88,30 Cent je 1,00 Dollar Nominalwert.

Guo, der sich selbst als Schüler von Warren Buffett bezeichnet, hat Fosun Group in den letzten drei Jahren über Dutzende von Transaktionen, die zumeist durch Fosun International vorgenommen wurden, zu einem weitverzweigten Imperium ausgebaut. Die Bandbreite der Aktivitäten reicht von Versicherungen bis zu Ferienanlagen. Unter anderem besitzen seine Gesellschaften Club Méditerranée, die griechische Schmuckmarke Folli Follie sowie eine Beteiligung an Cirque du Soleil. In Deutschland ist Fosun an einer Übernahme der BHF Kleinwort Benson interessiert und konkurriert dabei mit der französischen Bank Oddo.

„Der verschwundene Vorsitzende wird große Auswirkungen auf Investments in China und die Entwicklung des Unternehmens haben", sagte Cyrus Ng, Analyst bei China Galaxy Securities in Hongkong.

In diesem Jahr hat Fosun International 16 Transaktionen im Volumen von zusammen 29 Milliarden Yuan (4,1 Milliarden Euro) angekündigt, wie aus von Bloomberg zusammengestellten Daten hervorgeht. Zu einer der größten Akquisitionen zählt das One Chase Manhattan Plaza in New York. Im Juli wurde nach Unternehmensangaben die frühere Zentrale der italienischen Bank UniCredit in Mailand erworben.

Der Bloomberg Billionaires Index sieht Guo auf Platz 17 der reichsten Personen Chinas, mit einem Nettovermögen von 5,6 Milliarden Dollar. Guo hatte Fosun in den 1990er Jahren zusammen mit vier Freunden und einem Startkapital von rund 6000 Dollar gegründet. Über die Jahre baute er sein Imperium auf und hielt sich dabei an den Investmentansatz von Buffett bei Berkshire Hathaway.

Mehr zum Thema