LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in ZielgruppenLesedauer: 5 Minuten

Trotz Rekordkursen Warum Anleger ihre Aktiengewinne jetzt noch nicht mitnehmen sollten

Menschen sind mit Einkaufstüten unterwegs
Menschen sind mit Einkaufstüten unterwegs: Da der Arbeitsmarkt in den USA aktuell boomt, ist auch die Kaufkraft hoch, was wiederum die Aktienkurse beflügelt. | Foto: IMAGO / Pond5 Images

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq, Dax, Stoxx 600 oder Nikkei – sie alle sind in diesem Jahr schon auf neue Allzeithochs geklettert. Da fallen neue Investments psychologisch schwer. Und investierte Anleger fragen sich zunehmend, ob jetzt nicht die richtige Zeit gekommen ist, aufgelaufene Gewinne zu realisieren und einer möglichen Korrektur zuvorzukommen.

Fundamental betrachtet spricht allerdings einiges dafür, dass das Ende der Fahnenstange an den Aktienmärkten noch nicht erreicht ist. So scheint weltweit die Gefahr einer Rezession gebannt zu sein. In den USA verläuft die Konjunktur noch robuster als bislang angenommen. Der amerikanische Arbeitsmarkt brummt, was bei den Konsumenten insgesamt für gute Stimmung sorgt. Und China hat im ersten Quartal mit einem Wirtschaftswachstum von 5,3 Prozent klar die Prognosen der Volkswirte übertroffen. Im Gesamtjahr peilt Peking ein Wirtschaftswachstum von immerhin fünf Prozent an.

Notenbanken dürften in absehbarer Zeit Zinsen senken

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt befinden sich im Wachstumsmodus und unterstützen die globale Konjunktur. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat gerade erst seine Prognose für die weltweite Zunahme des Bruttoinlandsprodukts für 2024 von 3,1 auf 3,2 Prozent heraufgesetzt.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Warum nur an der Oberfläche kratzen? Tauchen Sie tiefer ein mit exklusiven Interviews und umfangreichen Analysen. Die Registrierung für den Premium-Bereich ist selbstverständlich kostenfrei.