Aktien-Investment Schiff ahoi! Wie Anleger vom Kreuzfahrt-Boom profitieren

Seite 2 / 2

Die „Young Generation“ lichtet den Anker

Das Image von Kreuzfahrtreisen befindet sich im Wandel. Waren Seereisen früher mehrheitlich bei älteren und gut situierten Touristen beliebt, gewinnen mittlerweile viele junge Leute starken Gefallen an dieser Reiseform. Schiffsreisen werden hier zunehmend als attraktiver eingeschätzt als Urlaube an Land wie All-Inclusive-Resorts, Rundreisen, Ferienhäuser oder Camping.

Dies ist vor allem darin begründet, dass mit verschiedenen Themen und Spezialitäten ein breites Kundenspektrum angesprochen wird. Das Angebot reicht von Gourmetkreuzfahrten in Begleitung von Starköchen bis hin zu Partyschiffen für jüngeres Publikum, die den Club-Urlaub auf Ibiza oder Mallorca ersetzen.

Nischenthema Expeditionskreuzfahrten

Auch das Interesse nach Flusskreuzfahrten steigt weiter. Aufgrund der hohen Nachfrage werden weltweit derzeit knapp 200 Flusskreuzfahrtschiffe betrieben. Tendenz steigend.

Besonders stark zeigt sich das Wachstum im Segment der Abenteuerreisen. Das gab die Adventure Travel Trade Association bekannt und das macht sich auch bei vielen Reedereien bemerkbar: Antarktisreisen sind beispielsweise regelmäßig ausgebucht. Kleine Spezialanbieter mit viel Know-how und hohen Eintrittsbarrieren im Geschäftsmodell beherrschen hier die Szene.

Mit ausgewählten Unternehmen profitieren

Ein Ende des Booms der Kreuzfahrtbranche ist noch nicht in Sicht. Eine stark wachsende Mittelschicht in Asien sowie ein verändertes Reiseverhalten in der westlichen Welt stimmen uns sehr zuversichtlich für die kommenden Jahre.

Gleichzeitig befinden sich die Reedereien in einer oligopolistischen Wettbewerbsstruktur mit hohen Markteintrittsbarrieren. Als Vermögensverwalter sind wir über ausgewählte Gesellschaften an diesem strukturellen langfristigen Trend beteiligt und erwarten daher in absehbarer Zeit attraktive Renditen bei überschaubaren Risiken.

Mehr zum Thema
HotelmarktHotelimmobilien: Professionelle Anleger sorgen für neue Rekorde FlugzeugmarktNetzwerker und Kostensparer: worauf Airlines setzen Themen-InvestmentFranzosen managen neuartigen Brexit-Fonds