Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

Aktienausblick Wer sich verändern kann, überlebt jede Marktlage

Seite 2 / 4

Eine Spongebob Schwammkopf-Figur hebt bei einer Parade in New York ab. Steigen die US-Zinsen in die Höhe, könnte das Ertragswachstum unter Druck geraten.  Foto: Getty Images

US-Aktien: Vorsicht bei Small- und Mid-Cap-Unternehmen

US-Aktien erlebten eine lange Hausse. Das dürfte sich jedoch bald ändern: „Für 2019 geht der Konsens von einem Gewinnwachstum je Aktie von neun Prozent im S&P 500-Index aus. Im Vorjahr betrug dieses noch 25 Prozent“, fasst Frank Thormann, Portfoliomanager für US Large-Cap-Aktien bei Schroders, zusammen. „Eine Rückkehr zu ‚normaleren‘ Zinsniveaus und eine höhere Inflation werden das Ertragswachstum wahrscheinlich unter Druck setzen“, ergänzt Robert Kaynor, Ko-Portfoliomanager für US Small- und Mid-Cap-Aktien bei Schroders.

Besonders kleine bis mittelgroße Unternehmen sind hier gefährdet. „Bei US-Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung besteht ein beträchtlicher Anteil der Schulden (mehr als 40 Prozent) aus variabel verzinslichen Darlehen“, erläutert Kaynor. „Bei steigenden Zinsen und rückläufigen Gewinnen geraten solche Unternehmen eher in Schwierigkeiten.“

In der gegenwärtigen Lage sind Stockpicker gefragt: „Hohe Preismacht, ein relativer Schutz vor steigendem Kostendruck sowie unternehmensspezifische Impulse, die ein überdurchschnittliches Wachstum ermöglichen – durch eine gezielte Titelauswahl lassen sich attraktive Renditen erzielen“, ist Thormann überzeugt.

Zum vollständigen Aktienausblick geht es hier.

nach oben