Aktionäre in Deutschland eine seltene Spezies

//
Die Zahl der Aktionäre und Aktienfondsbesitzer nahm im ersten Halbjahr in Deutschland um 4,7 Prozent auf 9,8 Millionen ab. Nach Auskunft des Deutschen Aktieninstituts (DAI) stießen 13 Prozent der direkten Aktionäre ihre Papiere vollständig ab. Nunmehr halten noch 3,5 Millionen Deutsche Einzelaktien – Fondsbesitzer eingeschlossen.

Die Zahl der reinen Aktienfondsbesitzer zog dagegen leicht um 0,7 Prozent auf 6,3 Millionen an. Das Institut macht für den Rückgang vor allem die Finanzkrise und die damit verbundenen Turbulenzen an den Aktienmärkten verantwortlich.

„Gerade im Hinblick auf den Vermögensaufbau zur Altersvorsorge verzichten damit die Anleger zunehmend auf eine renditestarke Anlage“, kommentiert DAI-Chef Rüdiger von Rosen die aktuelle Aktionärsstatistik.

Mehr zum Thema