Klaus Dieter Erdmann, Gründer und Geschäftsführer der MMD Multi Managergesellschaft

Klaus Dieter Erdmann, Gründer und Geschäftsführer der MMD Multi Managergesellschaft

Aktiv versus Passiv

ETFs – mit Vollgas in die nächste Kurve

//
Kaum ein Monat vergeht, in dem nicht über die Unterschiede des passiven und aktiven Investierens diskutiert wird. Die Argumente pro Passiv – und damit für den Kauf eines kurz ETF genannten Indexfonds – sind dabei stets die gleichen: Kosten, Kosten und nochmals Kosten! Flankiert allenfalls noch von dem Hinweis, dass Studien zufolge 80 Prozent der Fondsmanager ihren Index nicht schlagen. Weniger oder kaum gefragt sind dagegen Prognosen zu künftigen Renditen oder Diskussionen darüber, welche Systematiken und Vergleichsgruppen denn zu diesem Ergebnis geführt haben.

Seien wir doch mal ehrlich: Gerade im aktuellen Marktumfeld werden einem Anleger mit ETFs Sportwagen ohne Bremsen verkauft. Solange die Gerade noch nicht zu Ende zu ist, fällt es auch niemandem auf, dass das Bremspedal beziehungsweise das Risikomanagement fehlt. Fehlende Absicherungsstrategien, Einschätzungen zu Risiken der Wertpapierleihe oder auch die durchaus erlaubte Frage zu den Auswirkungen von Marktverwerfungen auf etwaige Garantiegeber und Emittenten – Fehlanzeige!

Stattdessen werden die Anleger prozyklisch dazu ermuntert, gut gelaufene und damit über die Marktkapitalisierung hochgewichtete Branchen, Sektoren und Themen in den Indizes zu kaufen, ohne damit auf die nächste Kurve vorbereitet zu sein.

Investieren bedeutet aber auch Verantwortung. Gerade im Zusammenhang mit dem berechtigten Hinweis auf eine fehlende Aktienkultur in Deutschland ist der ETF-Hype bedenklich. Milliarden via ETFs investiertes Kapital liegen quasi brach, da die Anbieter die Verantwortung nicht übernehmen, die sich daraus ableitenden Stimmrechte auszuüben.

ETFs sind ein sinnvolles Instrument der Kapitalanlage, das steht außer Frage. Jedoch muss man sich beim Einsatz von ETF außer der Vorteile auch der Nachteile bewusst sein. Dem Privatanleger wird jedoch zumeist irrtümlich suggeriert, er kaufe sich günstig seine eigene Vermögensverwaltung, indem er einfach in verschiedene ETFs investiert.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Anlagenentscheidungen und hoffe, dass an Ihrem Sportwagen die Bremsen funktionieren.

Ihr Klaus-Dieter Erdmann

Über den Autor: Klaus-Dieter Erdmann ist Gründer und Geschäftsführer der MMD Multi Manager GmbH in Arnsberg. Das Unternehmen hat sich auf die Analyse vermögensverwaltender Fonds spezialisiert und wertet mit Hilfe einer hauseigenen Datenbank kontinuierlich mehr als 1.500 Angebote dieser Produktkategorie aus. Für DER FONDS berichtet Erdmann alle zwei Wochen über neue Trends in der Vermögensverwalterfonds-Szene.

Verpassen Sie keinen Beitrag aus unserem wöchentlichen Online-Magazin DER FONDS und melden Sie sich hier kostenlos per E-Mail an.


Mehr zum Thema
Sind Indexfonds des Anlegers Lösung?
„Die ETF-Industrie macht es eher noch schlimmer“
Active Share im Vergleich
So aktiv sind die Fondsmanager deutscher Aktienfonds
Tops & Flops 2015
Gehebelte ETFs zwischen Himmel und Hölle
nach oben