Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Aktive Fondsmanager: Performance ist reine Glückssache

//
Spätestens nachdem in Südkorea ein Papagei die Börsenprofis geschlagen hatte, mehren sich kritische Stimmen, die selbst jahrelange Erfolge aktiver Manager auf glückliche Zufälle zurückführen. Wie der Wall Street Journal (WSJ) berichtet, stimmen nun auch zwei US-amerikanische Finanzprofessoren in den Chor der Skeptiker mit ein. Eine gute Performance sei meist reiner Zufall oder einfach nur Glück, sagen sie.

Um die Rolle des Zufalls bei der langfristigen Wertentwicklung von Investmentfonds festzustellen, führten Eugen Fama von der University of Chicago Booth School Business und sein Kollege Kenneth French von der Tuck School of Business in Dartmouth 10.000 Simulationen durch. Den Simulationen lagen Daten von 3.156 Mischfonds zugrunde, die zwischen Januar 1984 und September 2006 auf dem Markt waren. Auch bereits liquidierte Fonds, die vor September 2001 aufgelegt wurden und mindestens 5 Millionen US-Dollar schwer waren, gingen in die Analyse ein.

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

Mit Ausnahme der besten 3 Prozent lagen die aktiv gemanagten Fonds langfristig hinter der Performance, die man durch reine Zufallsauswahl erzielen würde. Rechnet man also den Faktor „Glück“ heraus, haben die meisten Fondsmanager langfristig eine negative Rendite erzielt. „Das Können der meisten untersuchten Manager reicht nicht einmal aus, um ihre Kosten zu decken“, schlussfolgern die Forscher.

Doch auch bei den Fonds, die besser als die Gesamtstichprobe abschnitten, gehen Fama und French nicht von herausragend begabten Managern aus. „Wir konnten nicht feststellen, welcher Anteil einer überdurchschnittlichen Performance auf das Können der Portfoliomanager entfällt und welcher lediglich glücklichen Zufällen zu verdanken ist“, erklären die beiden Finanzexperten. Auch bei Investmentfonds mit einer längeren Erfolgsgeschichte kann die gute Performance eine reine Glückssache sein.

Mehr zum Thema
Mutlose Fondsmanager: Europäischer Aktienmarkt ist kaum zu schlagenFondsmanager-Studie: Jeder Dritte ist nicht einmal drei Jahre dabeiVermögensverwalter mit eigenen Investmentfonds: Peitsche der Transparenz