Christian Hilmes (Redakteur)Lesedauer: 1 Minute

Aktuelle Statistik Warum die Riester-Flaute vor allem Versicherungen trifft

Die Grafik zeigt den Vertragsbestand abzüglich stornierter Verträge. Der Anteil der ruhend gestellten Verträge (keine Beitragsleistung im Berichtszeitraum) wird auf rund ein Fünftel geschätzt.
Die Grafik zeigt den Vertragsbestand abzüglich stornierter Verträge. Der Anteil der ruhend gestellten Verträge (keine Beitragsleistung im Berichtszeitraum) wird auf rund ein Fünftel geschätzt.
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Die Zahl der Riester-Versicherungsverträge ist im ersten Halbjahr gegenüber dem Jahresende 2015 leicht um 0,4 Prozent gesunken“, erklärt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in einer aktuellen Mitteilung. „Dieser geringfügige Rückgang ist im Vergleich zur Bestandsentwicklung bei anderen Riester-Produkten nicht überraschend: Versicherungen sind nicht nur das größte, sondern auch das älteste Riester-Segment.“

„Daher laufen bei den Versicherungen auch früher Riester-Verträge aus und sind Versicherungen auch stärker von Anbieter-Wechseln betroffen als etwa der noch sehr ‚junge‘ Bestand der Wohn-Riesterverträge“, heißt es vom GDV weiter. „Wir gehen demgegenüber davon aus, dass die Versicherungswirtschaft auch 2016 den größten Marktanteil an neu abgeschlossenen Riester-Verträgen haben wird – 2015 wurden beispielsweise gut 370.000 Riester-Versicherungsverträge neu abgeschlossen.“

Mehr zum Thema
Siemens-BlitzatlasWolfsburg verzeichnete 2020 die meisten Blitzeinschläge Für Gastro, Handel, BauwirtschaftVHV, Alte Leipziger und Zurich erweitern ihre BHV-Angebote Partnerschaftsvertrag bis 2028Generali und Vitality verlängern Kooperation vorzeitig