Marc Saluzzi

Marc Saluzzi

ALFI wählt neuen Präsidenten

//
Der luxemburgische Fondsverband ALFI (Association of the Luxembourg Fund Industry) hat auf seiner heutigen Hauptversammlung einen neuen Verwaltungsrat gewählt, der Marc Saluzzi einstimmig zu seinem neuen Präsidenten ernannt hat. Sein neues Amt als Präsident bei ALFI wird Saluzzi für zwei Jahre ausführen. Er ist bereits seit 2001 Mitglied des Verwaltungsrats und Beratungskomitees von ALFI und seit 2009 Präsident des Alternativen Komitees. Seine berufliche Laufbahn begann der gebürtige Franzose beim Pricewaterhouse Coopers (PwC) in Luxemburg, wo er 1996 zum Partner ernannt wurde. Zwischen 2006 und 2010 leitete er das globale Asset Management Team von PwC. Inzwischen ist er als Partner für den Bereich Finanzdienstleistungen verantwortlich und gehört damit zum Führungsteam des Unternehmens. Saluzzi ist Mitglied des Investmentfonds-Komitees OCP der luxemburgischen Bankenaufsicht CSSF. Dieses Komitee berät die luxemburgische Regulierungsbehörde in juristischen und regulatorischen Fragen, die die Fondsindustrie betreffen. Saluzzi löst Claude Kremer ab, dessen Amtszeit auf vier Jahre begrenzt war.

Mehr zum Thema
Vertriebstrends Geschlossene Fonds: „Sachwert als stärkstes Argument“ Wir haben Post: Alternativen zu klassischen Zinsanlagen Zweite Halbzeit: Vom Profifußballer zum Finanzprofi