Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Quelle: Fraunhofer Institut

Quelle: Fraunhofer Institut

Alles auf Ökostrom: Das geht jetzt schon

//
Bisher ist die Stromerzeugung für rund 40 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich. Um den CO2- Ausstoß auf Null zu drücken, müsste eine vollständige Umstellung von herkömmlichen auf erneuerbare Energien erfolgen, so Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes (UBA). „Je früher und entschlossener wir handeln, desto mehr Zeit bleibt uns für die notwendigen technischen und gesellschaftlichen Anpassungen.“

Es ist die erste Studie, die die technisch-ökologische Machbarkeit der kompletten Stromversorgung auf Basis erneuerbarer Energien untersucht. Gerechnet worden ist auf Grundlage der Daten aus den Jahren 2006 bis 2009 – auch unter Einbeziehung von besonderen Wetterextremen wie etwa der Windflaute vor drei Jahren.

Cleantech Magazin

Cleantech Magazin
Aktuelle Ausgabe
Solarenergie: Die neusten Technologien und die besten Investments

>> jetzt neu: zum Blättern

>> zum klassischen PDF

>> kostenlos abonnieren

Laut Flasbarth habe man konservativ gerechnet. „Wir haben keine Technologiesprünge unterstellt, obwohl man angesichts von vier Dekaden Unterschied davon ausgehen kann.“ Fachbereichsleiter Harry Lehmann erklärte: „Wir sind heute bei den erneuerbaren Energien bei der Diesellok angekommen.“ Es sei noch viel Platz für Entwicklungen.

Die Kosten der grünen Umstellung hat man indes nicht berücksichtigt – „allerdings fühlen wir uns auf der sicheren Seite, wenn wir sagen, dass die Kosten für die Umstellung geringer sind als die Kosten für den Klimawandel“, so Flasbarth. Auch rechne man mit enormen Arbeitsplatzeffekten durch den Ausbau erneuerbarer Energien. Die Technologien der Zukunft: Photovoltaik, Wasserkraft sowie Wind- und Solarenergie.

>> hier geht es zur Studie

Mehr zum Thema
Solar: Hier fliegt die Zukunft
Strom-Interview: „Die Grenzen zwischen erneuerbaren und fossilen Energien fallen“
nach oben