Themen-Experte
Märkte verstehen, Chancen nutzen

ANZEIGE

Themen-Experte
Märkte verstehen, Chancen nutzen

ANZEIGE
Lesedauer: 4 Minuten
ANZEIGE

In technischen Fortschritt investieren Alles eine Antwort der Technik?

Die Containerterminals im Hafen von Rotterdam sind die am stärksten automatisierten Terminals der Welt
Die Containerterminals im Hafen von Rotterdam sind die am stärksten automatisierten Terminals der Welt: Technischer Fortschritt beschleunigt Innovationen und bietet gleichzeitig die Basis für weiteren Fortschritt. | Foto: Imago Images / Jochen Tack

Innovationstreiber Pandemie: Aktuell planen 64 Prozent der Unternehmen in Deutschland mehr virtuelle Konferenzen und rund 50 Prozent wollen mehr Homeoffice-Lösungen etablieren, hat Statista in Umfragen herausgefunden. Damit einhergehen neue Ansprüche an digitale Services, IT-Sicherheit und vieles mehr, was entsprechend entwickelt werden muss und zu einem Schub bei der Technologisierung geführt hat.

Aber es gibt auch Anwendungsbereiche von Technologien, die schon vor der Pandemie gewachsen sind – und zwar überall. Konsumgüter, Rohstoffe oder die Gesundheitsbranche beispielsweise sind 2020 laut Morningstar im Schnitt um 27 Prozent gewachsen. Konkrete Beispiele? Gibt es viele, aber drei möchten wir kurz vorstellen.

Künstliche Intelligenz

Wir müssen reden … mit Möbeln? KI-Systeme wie Amazons Alexa sind auf dem Vormarsch. Sie können unseren Alltag nicht nur erleichtern, sondern nach Wunsch auch gestalten. Vor allem Arbeitsprozesse lassen sich so in Zukunft immer umfangreicher und schneller automatisieren.

  • Geschätzter Anstieg der KI-Systeme von 2018 bis 2025 (laut Zion Market Research): +850 Prozent

Gesundheit

Impfen ist ein Thema – aber auch gegen Krebs? Aktuell werden maßgeschneiderte Impfstoffe getestet, die das Immunsystem dann anregen, wenn der Körper Tumore oder Tumorzellen produziert, um diese direkt abzutöten.

  • Anstieg des Marktsegments von personalisierten Krebsimpfstoffen (laut Markets Insider) bis 2024: 100 Milliarden US-Dollar – ein Marktanteil von fast 60 Prozent.

Lebensmittel

Ein gutes Stück Fleisch – aus dem Labor? Auf Basis von Tiergewebe ermöglichen es unterschiedliche Technologien, in Zukunft Fleisch im Labor zu produzieren – und das ist nicht nur lecker, sondern auch gut fürs Klima. Und das braucht (laut Technology Review):

  • 4 bis 25-mal weniger Wasser
  • 6 bis 17-mal weniger Fläche
  • 6 bis 20-mal weniger fossile Brennstoffe

Allen diesen Entwicklungen liegt ein technischer Fortschritt zugrunde, der Innovationen beschleunigt und gleichzeitig die Basis für weiteren Fortschritt bietet. Ein Beispiel sind die Impfstoffproduzenten: Während der Pandemie haben sie große Erfolge gefeiert und konnten somit einen großen Schritt bei der Forschung im Zusammenhang mit Krebsimpfungen machen. Zum anderen profitiert aber auch das Klima, das mit immer intelligenteren Innovationen geschützt werden soll, was etwa die Fleischproduktion aus dem Labor belegt.

Und so sieht die Zukunft aus

Fliegende Taxis, automatisierte Lieferungen von Lebensmitteln aus dem Labor und Ärzte, die Operationen nicht mehr vor Ort durchführen müssen – Technologie bietet nicht nur die Chance auf ein einfacheres Leben, sondern auch jede Menge Potenzial für zukünftige Entwicklungen. Auch in und vor allem mit der Finanzbranche.

Zukunft: Schön und gut. Aber jetzt ist jetzt!

Zugegeben, all das muss erstmal nicht viel heißen, sorry. Aber in Zukunft schon! Die Wirtschaft verändert sich, die Industrie stellt sich neu auf und auch, wenn das alles Zukunftsmusik ist, muss die zugrundeliegende Technologie heute entwickelt werden. Und davon können Anleger und Anlegerinnen profitieren.

In die Technologie von morgen investieren

ETFs:

iShares Digitalisation UCITS ETF

iShares Digital Security UCITS ETF

Aktive Fonds:

BGF World Technology Fund

BGF Next Generation Technology Fund

Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.
Mehr zum Thema