Markus Faulhaber, Chef der Allianz Lebensversicherung. Foto: Allianz

Markus Faulhaber, Chef der Allianz Lebensversicherung. Foto: Allianz

Allianz, Alte Leipziger & Co.

Erste Versicherer senken Überschussbeteiligung

//
Kunden der Allianz Lebensversicherung bekommen 2015 eine Gesamtverzinsung der Sparanteile beim Vorsorgekonzept „Klassik“ von mindestens 4,0 Prozent (Vorjahr: 4,2 Prozent). Beim Produkt „Perspektive“ sind es mindestens 4,3 Prozent (Vorjahr: 4,5 Prozent).

Dazu sagt Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben: „Die Vier vor dem Komma für die Verzinsung der Verträge unserer Kunden steht. Damit setzen wir ein Zeichen. Eine Rentenversicherung der Allianz lohnt sich.“

Die Überschussbeteiligung beträgt beim Klassik-Produkt 3,4 Prozent (Vorjahr: 3,6 Prozent). Hinzu kommen ein Schlussüberschuss sowie ein Sockelbetrag für die Beteiligung an den Bewertungsreserven von zusammen 0,6 Prozent (Vorjahr: 0,6 Prozent). Beim Vorsorgekonzept Perspektive liegt die laufende Verzinsung bei 3,5 Prozent (Vorjahr: 3,7 Prozent), Schlussüberschuss und Sockelbetrag für die Beteiligung an den Bewertungsreserven belaufen sich zusammen auf weitere 0,8 Prozent (Vorjahr: 0,8 Prozent).

Grund für die Anpassung der Überschussbeteiligung sind laut Allianz die nochmal stark zurückgegangenen Kapitalmarktzinsen. Das Zinsniveau zehnjähriger Bundesanleihen hat sich von Jahresbeginn bis November 2014 von 1,95 auf nur noch 0,77 Prozent (Stand: 21. November 2014) mehr als halbiert.

Alte Leipziger

Auch die Alte Leipziger schreibt ihren Kunden 2015 weniger Zinsen gut. Die Überschussbeteiligung sinkt um 0,3 Prozentpunkte auf 3,05 Prozent. Die ab 1. Januar 2015 geltende Gesamtverzinsung liegt bei rund 3,85 Prozent.

Einer der Gründe hier: „Die Alte Leipziger wird zur Sicherung der Garantiezusagen 2014 knapp 200 Millionen Euro der Zinszusatzreserve zuführen“, heißt es von dem Versicherer. Und weiter: „Für die Alte Leipziger ist die Erfüllung der gegebenen Garantieversprechen Kern ihrer langfristig orientierten Unternehmens- und Bilanzpolitik.“

Die Bayerische

Bei der Versicherungsgruppe die Bayerische indes bleibt die laufende Verzinsung der Lebensversicherungs-Tochter Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung wie sie ist, nämlich bei 3,6 Prozent. Zusammen mit dem Schlussgewinnanteil und der Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven bietet das Unternehmen damit eine Gesamtverzinsung von bis zu 4,05 Prozent.

Ideal Lebensversicherung

Die laufende Verzinsung der Ideal Lebensversicherung bleibt nach Unternehmensangaben zum siebten Jahr in Folge bei 4,0 Prozent.  Diese Überschussbeteiligung ergänzt der Versicherer um einen Schlussüberschuss von 0,8 Prozent. Die Gesamtverzinsung liegt also bei 4,8 Prozent.

Mehr zum Thema
Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften„Garantien führen nicht zwingend zu Sicherheit“ HochwasserschutzAufklärungskampagnen wirkungslos Gerald MützelPolicenwerk Assekuradeure ernennt Geschäftsführer