Der neue Fonds nutzt Preisineffizienzen in der Kursentwicklung von Unternehmen aus. | © Lorenzo Cafaro Foto: Lorenzo Cafaro

Allianz Event Driven Strategy

Allianz GI mit neuer liquider Alternativ-Strategie

Tim Wooge, Fondsmanager bei Allianz Global Investors

Allianz Global Investors ergänzt sein Angebot im Bereich liquider alternativer Anlagestrategien: Der neue Allianz Event Driven Strategy P3 (ISIN: LU1597235859) hat ein offensiveres Renditeziel, bietet eine breitere Arbitrage-Chance und ist in geringerem Maße vom globalen M&A-Zyklus abhängig. So nutzt der Fonds in einem strukturierten Investmentansatz zusätzlich Preisineffizienzen in der Kursentwicklung von Unternehmen aus, die durch Ereignisse wie Spin-offs, Unternehmens-restrukturierungen oder den Ein- oder Ausschluss in einen Aktienindex entstehen.

Beim Auswahlprozess folgt Fondsmanager Tim Wooge gemanagt, der auch den Allianz Merger Arbitrage Strategy (ISIN: LU0836079631) verwaltet, einer fundamentalen Einzelwertanalyse: „Die Strategie konzentriert sich ausschließlich darauf, eine Mischung aus Eventrisikoprämien in einem diversifizierten Portfolio zu nutzen. Da wir die Devisen- und Marktrisiken konsequent absichern, hat die Strategie eine geringe Korrelation zu traditionellen Anlageklassen und weist insgesamt eine Volatilität auf, wir sie von Anleiheportfolien her kennen.“

Mehr zum Thema
14 Fonds im CrashtestDie besten globalen Long-Short-AktienfondsKrautzbergers KosmosAnleihenrenditen steigen mit angezogener BremseAnleihemärkteDiese Rentenfonds sind bereit für die Zins-Wende