Allianz GI stellt das Neugeschäft mit Riester- und Rürup-Produkt ein

In Zukunft werde sich Allianz GI auf die nicht geförderte private und betriebliche Altersvorsorge konzentrieren, so die Gesellschaft in einer Mitteilung. Beim Neugeschäft mit der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge fokussiere sich die Allianz Gruppe in Deutschland künftig auf die Produkte der Allianz Lebensversicherungs-AG.

„Die Nachfrage nach den beiden Produkten blieb hinter unseren Erwartungen zurück“, erklärte ein Allianz-GI-Sprecher auf Nachfrage von DAS INVESTMENT.com. Angesichts des hohen Aufwands habe sich das Neugeschäft mit dem Cominvest Riester-Förderdepot und der Allianz Fonds Basisrente wirtschaftlich nicht mehr gelohnt.

Auf bestehende Altersvorsorgeverträge im Rahmen des Cominvest Riester-Förderdepots und der Allianz Fonds Basisrente hat die jüngste Entscheidung indes keine Auswirkungen. Bestehende Verträge behalten ihre Gültigkeit und können wie bisher weiter bespart werden.

Mehr zum Thema
Weltmeister-Bonus? Schwellenmarkt-Experte von Allianz GI über die Börseneffekte der Fußball-WM Allianz GI tauscht Deutschland-Chef aus