Markus Faulhaber. Foto: Allianz

Markus Faulhaber. Foto: Allianz

Allianz hält Überschussbeteiligung stabil

//
Zu den 3,6 Prozent Überschussbeteiligung kommen noch der Schlussüberschuss und ein Sockelbetrag für die Beteiligung an den Bewertungsreserven von zusammen 0,6 Prozent dazu. Insgesamt liegt die Verzinsung also bei mindestens 4,2 Prozent.

Beim neuen Vorsorgeprodukt „Perspektive“ sind es 4,5 Prozent Gesamtverzinsung – die Überschussbeteiligung liegt hier bei 3,7 Prozent, Schlussüberschuss und Anteil an den Bewertungsreserven bei 0,8 Prozent. Das neue Produkt bietet weniger Garantien als „Klassik“ und soll dadurch eine höhere Rendite erlauben.

Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben: „Für unsere Kunden macht sich einmal mehr unsere Finanzkraft und unsere Expertise als institutioneller Kapitalanleger bezahlt.“

Was machen die anderen?

Auch die Alte Leipziger senkt ihre Überschussbeteiligung fürs kommende Jahr nicht ab. Sie bleibt bei 3,35 Prozent. Die Gesamtverzinsung beläuft sich auf 4,1 Prozent.

Anders die R+V. Sie hat ihre Gesamtverzinsung für 2014 gesenkt von 4,1 auf 3,9 Prozent.  Die laufende Verzinsung beträgt 3,4 Prozent. Im Vorjahr waren es noch 3,6 Prozent.

Mehr zum Thema
„Die Konsolidierung hat schon längst angefangen“
Allianz bringt neues Garantieprodukt auf den Markt
Allianz startet Rentenversicherung mit Abschnitts-Garantien
nach oben