2010 explodierte die Bohrinsel Deepwater Horizon vor der amerikanischen Küste, nahe New Orleans. Anschließend breitete sich ein riesiger Ölteppisch aus. Der Imageschaden für den Ölkonzern BP war enorm. Foto: Getty Images

2010 explodierte die Bohrinsel Deepwater Horizon vor der amerikanischen Küste, nahe New Orleans. Anschließend breitete sich ein riesiger Ölteppisch aus. Der Imageschaden für den Ölkonzern BP war enorm. Foto: Getty Images

Allianz schützt den guten Ruf von Unternehmen

„Allianz Reputation Protect“ übernimmt dann die Kosten für die strategische Beratung und Kommunikation, wenn Unternehmen in eine Krisensituation gerutscht sind. Drei Beratungsunternehmen stehen dabei zur Verfügung: Brunswick, CNC und Hill+Knowlton Strategies. Sie bieten ein weltweites Netzwerk und 24-Stunden-Service.

Maximal 10 Millionen Euro

Auch die Kosten für Maßnahmen wie Medienbeobachtung, Pressearbeit oder Anzeigenschaltungen sind über die Police gedeckt. Der Deckungsrahmen liegt bei maximal 10 Millionen Euro. Die Police richtet sich vor allem an Unternehmen, die keine eigene große Kommunikationsabteilung haben oder im Krisenfall nicht auf ein weltweites PR-Netzwerk zurückgreifen können.

„Vertrauen, Reputation und Markenstärke sind heute wichtige Vermögenswerte für Unternehmen“, sagt Joachim Albers, Leiter Produktentwicklung Financial Lines bei Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS). „Wir wollen Unternehmen unterstützen, im Krisenfall schnell und professionell zu handeln.“ So soll vermieden werden, dass der gute Ruf dahin ist und in der Folge Kunden, Umsatz oder Marktanteile wegbrechen.

Mit Vertragsabschluss erhält jedes Unternehmen eine Analyse seines Images, welche das Medienforschungsinstitut Media Tenor International prüft. „So wird das Unternehmen frühzeitig auf mögliche Schwachstellen aufmerksam und kann präventive Maßnahmen einleiten“, erklärt Albers.

Fabrikexplosion, Flugzeugabsturz, Ölpest

Zum Leistungsfall kommt es immer dann, wenn eine andere Versicherungspolice ausgelöst wird.  „Denken Sie an eine Fabrikexplosion, einen Flugzeugabsturz oder eine Schiffshavarie, eine Ölpest oder einen Managementskandal. Dies sind Beispiele für Versicherungsfälle, die auch in eine Reputationskrise münden können“, so Albers. Andererseits kann jedes Unternehmen zusätzlich aber auch weitere Ereignisse in die Police aufnehmen lassen, die sich auf branchen- oder unternehmensspezifische Risiken beziehen.

Mehr zum Thema
Aktion für AmateursportBayerische spendiert 20 Defibrillatoren Verbraucherzentrale NRWRiester-Versicherung kündigen kann teuer werden Bachem, Sharonova, JankelsonInsurtech Coya mit neuem Vorstand