Frank Sommerfeld (l.) und Klaus-Peter Röhler: Die Allianz Versicherungs-AG bekommt einen neuen Vorstandsvorsitzenden. | © Allianz Versicherungs-AG Foto: Allianz Versicherungs-AG

Sachversicherungen

Sommerfeld übernimmt Allianz-Chefposten von Röhler

Axel Theis, Allianz 

Klaus-Peter Röhler (55) steigt zum 1. April in den Allianz-Konzernvorstand auf. Diesen Job übernimmt er zusätzlich zu seiner Aufgabe als Vorstandsvorsitzender der Landesgesellschaft Allianz Deutschland. Sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft gibt er zu Beginn des kommenden Quartals hingegen ab, berichtet das Unternehmen aktuell.

Röhler ersetzt im obersten Gremium der Allianz SE Axel Theis (62). Der bisherige Chef des Versicherers im deutschsprachigen Raum sowie Zentral- und Osteuropa, verlässt die Allianz Ende März laut Unternehmensangaben nach 33 Jahren auf eigenen Wunsch. Konzernchef danke Theis demnach insbesondere für die sechs Jahre im Vorstand und wünsche ihm Erfolg bei seinen unternehmerischen Vorhaben.

Tochter für Komposit- und Rechtsschutzgeschäft

Röhlers Nachfolger bei der Allianz-Gesellschaft für das Komposit- und Rechtsschutzgeschäft ist Frank Sommerfeld (50), der im Vorstand bislang das Ressort Privatkunden verantwortet. Der Wirtschaftsmathematiker begann seine Laufbahn 1996 in der Lebensversicherungsbranche und gründete 2001 eine eigene aktuarielle Unternehmensberatung für Sachversicherer.

Dieses Unternehmen verkaufte Sommerfeld 2011 an ein internationales Beratungsunternehmen. In der Folge wurde er dort tätig. Vier Jahre lang arbeitete Sommerfeld für diese Versicherungsberatung in unterschiedlichen Führungspositionen auf internationaler Ebene. Vor fünf Jahren aber wechselte er dann aber in den Vorstand der Münchener Allianz Versicherungs-AG.

„Profitables Wachstum in der Sachversicherung“

„Frank Sommerfeld hat bei der erfolgreichen Entwicklung und Einführung der neuen Kraftversicherung maßgebliche Impulse gesetzt und beim Allianz Customer Model wichtige Meilensteine verantwortet“, sagt Röhler über seinen Nachfolger. Als „erfahrener Manager und Unternehmer mit tiefem versicherungstechnischen Wissen“ werde er das „profitable Wachstum in der Sachversicherung nachhaltig“ vorantreiben.

Das derzeit noch von Sommerfeld geleitete Ressort Privatkunden im Vorstand der Allianz Versicherungs-AG übernimmt ebenfalls ab April Dirk Steingröver (50), der dort zurzeit den Bereich Privat Sach/Haft Betrieb leitet. Der ausgebildete Versicherungskaufmann „hat das Versicherungsgeschäft von der Pike auf gelernt“, kommentiert Noch-Vorstandschef Röhler.

Nach seinem Studium arbeitete der Diplom-Kaufmann bei mehreren Unternehmensberatungen. 2009 wechselte er zum Allianz-Konzern, um Vertriebsinitiativen auf globaler Ebene zu betreuen. Vor acht Jahren wechselte Steingröver in die Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG, wo er zuletzt als Vertriebsdirektor arbeitete. Seit 2016 ist er für die Allianz Versicherungs-AG tätig.

Grafik: Allianz Deutschland AG

Mehr zum Thema
Neuer Chef für Allianz DeutschlandKlaus-Peter Röhler folgt auf Manfred KnofAylin Somersan CoquiNeue Vorständin der Allianz Deutschland ernanntHeyMoney-AppAllianz auf dem Weg zur Finanz-Plattform