Jörg-Dieter Leinert vom Emissionshaus Altaris

Jörg-Dieter Leinert vom Emissionshaus Altaris

Altaris startet zweiten Games-Fonds

//
Der geschlossene Fonds Games Portfolio 2 aus dem Hause Altaris investiert neben Browserspielen verstärkt in Mobile- und Tablet-PC-Spiele sowie Social Media Games, heißt es vom Initiator. „Wachstumssieger werden in den nächsten Jahren vor allem die Online- und Mobilspiele sein. Die rasant wachsenden Verkaufszahlen der Smartphones und Tablet-PCs erschließen der Spielebranche Millionen potenzieller Kunden“, erklärt Altaris-Geschäftsführer Jörg-Dieter Leinert den neuen Anlageschwerpunkt des Fonds.

Für den Games-Fonds will Altaris 10 Millionen Euro einsammeln. Nach einer zwölfmonatigen Platzierungsphase werde der Fonds eine Laufzeit von drei Jahren haben. Bei der Auswahl der Partner legt Leinert den Schwerpunkt auf Entwicklungsstudios aus Deutschland. Zwölf Spieleprojekte habe man bereits reserviert.

Anleger können sich ab 5.000 Euro zuzüglich eines Agios von 5 Prozent beteiligen. Dafür sollen sie eine jährliche Ausschüttung von 12 Prozent erhalten. Einen Frühzeichnerbonus von 6 Prozent gibt es bis Ende 2012.

Mehr zum Thema
Geschlossene Fonds: „Der Beipackzettel ersetzt keinen Verkaufsprospekt“Gert Waltenbauer, KGAL: „Fondsfabriken gehören zur Welt von gestern"Games-Fonds: Altaris bestätigt Jahresprognose