Themen-Experte
Strategien für nachhaltige Erträge

Themen-Experte
Strategien für nachhaltige Erträge

Windkraftanlagen in Baden-Württemberg: Alternative Fixed-Income-Strategien haben in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres Gewinne erzielt. Foto: imago images / Westend61

Alternative Fixed-Income-Strategien

Das Risiko-Ertrags-Profil verantwortungsvoll verbessern

Frank Meijer, Head of Alternative Fixed Income

Infolge der durch den weltweiten Ausbruch von Covid-19 verursachten Turbulenzen an den Finanzmärkten weiteten sich die Spreads in liquiden festverzinslichen Anlageklassen deutlich aus. In der Folgezeit zeigte sich jedoch eine starke Performance – die Spreads haben sich erheblich verengt. 70 bis 80 Prozent der Wertverluste in diesen Anlageklassen konnten wieder aufgeholt werden.

Wie reagieren die institutionellen Anleger auf die sich verengenden Renditen? Welche Chancen nutzen sie für ihre strategische Vermögensallokation und ihre langfristigen Ziele?

Die Märkte sind in die zweite Jahreshälfte eingetreten. Institutionelle Anleger beginnen nun damit, Studien zum Asset Liability Management (ALM-Studien) heranzuziehen, um die Entwicklung wichtiger Bilanzgrößen im Zeitablauf zu untersuchen und ihre Vermögensallokation für das kommende Jahr zu überprüfen. Zu den Lehren, die aus der sehr volatilen ersten Hälfte des Jahres 2020 gezogen wurden, gehört, dass sich alternative Fixed-Income-Anlagen zu einer sehr widerstandsfähigen Anlageklasse entwickelt haben. Diese alternativen festverzinslichen Wertanlagen bieten damit eine Option zur Erzielung zusätzlicher Renditen, die durch Faktoren wie Illiquidität, Größe und Komplexität bestimmt werden. Darüber hinaus bieten sie Anlegern Diversifikationsvorteile sowie stabile Renditen im Vergleich zu traditionelleren Anlagen. Darüber hinaus kann die Anlageklasse Anlegern helfen, ihre ESG-Risikoziele zu erreichen.

Wie sich ESG-Integration und Impact Investing berücksichtigen lassen

Deutlich wird: Die Finanzmärkte verzeichnen ein robustes Wachstum neuer Möglichkeiten im Bereich der festverzinslichen Wertpapiere. Insbesondere institutionelle Anleger neigen zu einer höheren Allokation in festverzinsliche Alternativen. Aegon Asset Management verfügt über eines der größten und erfahrensten Portfoliomanagement-Teams zur Auswahl und Überwachung von Chancen im Bereich alternativer Fixed-Income-Strategien.

Ein weiterer wichtiger Trend auf den globalen Finanzmärkten ist die Entwicklung hin zu ESG-Integration und Impact Investing. ESG-Risiken lassen sich im Allgemeinen in Portfolios alternativer Anlageklassen sehr gut verwalten. Darüber hinaus eignen sich einige Strategien wie Kredite für kleine und mittlere Unternehmen speziell für das Impact-Investing.

Hervorzuheben ist, dass Impact-Investing nicht bedeutet, dass Anleger auf Rendite verzichten müssen. Im Gegenteil: Innerhalb unseres Anlageuniversum ergeben sich aus Impact-Anlagen sogar höhere Erträge im Vergleich zu Strategien, die einen traditionellen Ansatz verfolgen. Dieser Effekt lässt sich auch bei der umfassenden Gruppe alternativer Fixed-Income-Anlagen beobachten.

Innerhalb der alternativen Fixed-Income-Anlagen bieten sich drei Strategien an, die verantwortungsbewusstes Investieren mit guten Erträgen in Einklang bringen: Asset Backed Securities, Kredite für kleine und mittlere Unternehmen sowie Kredite mit Staatsgarantien.

Mehr dazu hier (Englisch).

Mehr zum Thema