Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Ein Rentner in seiner Wohnung: Die Anzahl überschuldeter Senioren nahm im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent zu. | © Rainer Sturm / <a href='http://www.pixelio.de/' target='_blank'>pixelio.de</a> Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Altersarmut

Anzahl überschuldeter Senioren fast verdoppelt

Die Zahl überschuldeter Privatpersonen in Deutschland ist erstmals seit 2013 leicht zurückgegangen. Das zeigt eine Studie der Creditreform Wirtschaftsforschung.

Auch die Überschuldungsquote, also der Anteil überschuldeter Personen im Verhältnis zu allen Erwachsenen in Deutschland, sinkt geringfügig. Zum 1. Oktober 2019 betrug die Überschuldungsquote bundesweit exakt 10 Prozent. Damit sind weiterhin über 6,9 Millionen Bürger überschuldet. Das sind rund 10.000 Personen weniger als im vergangenen Jahr (minus 0,1 Prozent).

Anzahl überschuldeter Senioren stieg um 45%

Anders sieht das jedoch bei der Untergruppe der Senioren aus. Denn die sogenannte Altersüberschuldung gewinnt weiter an Bedeutung. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der verschuldeten Rentner über 70 Jahre mit zusätzlichen 118.000 Fällen auf insgesamt 381.000 Menschen um fast die Hälfte angestiegen (plus 45 Prozent).

Die Überschuldungsquote der Senioren bleibt zwar mit 2,95 Prozent weiterhin deutlich unter den Vergleichswerten anderer Altersgruppen (siehe Grafik). Im Langzeitvergleich 2013 bis 2019 nahm sie jedoch mit 243 Prozent massiv zu.

Mehr zum Thema
„Eiskalte Rentenkürzung" oder „Generationengerechtigkeit"?
Politiker und Verbände über Rente mit 70
Flossbach von Storch
Der große Generationenbetrug
Rentner-Bewegung
30.600 Mitglieder für „Fridays gegen Altersarmut“
nach oben