Sparkassen Logo Foto: Getty Images

Altersbezüge sofort

Abberufener Vorstandschef verklagt Sparkasse Köln-Bonn

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Köln-Bonn, Rüdiger Linnebank, zieht gegen seinen Arbeitgeber vor Gericht. Das berichtet der „Kölner Stadtanzeiger“. Der 52-Jährige, der nach seiner Abberufung im März dieses Jahres weiter einfaches Vorstandsmitglied ist, ist wegen einer Erkrankung seit August nicht mehr zum Dienst erschienen. Den Posten des Vorstandschefs bekleidet mittlerweile Ulrich Voigt.

Ziel der Klage ist es laut Bericht, dass die Sparkasse die Abberufung zurücknimmt. Darüber hinaus soll der Verwaltungsrat in einem Beschluss die dauerhafte Dienstunfähigkeit Linnemanns feststellen. Kommt es so wie von dem Banker verlangt, würde er mit sofortiger Wirkung seine Altersbezüge erhalten.

Mehr zum Thema