Altersvorsorge

Wegen Altersvorsorge-Ansprüchen

Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen steckt in Zahlungsschwierigkeiten. Grund dafür sind laut eigener Auskunft Altersvorsorge-Ansprüche der Mitarbeiter „in erheblichem Umfang“. Der Vermittlerverband AfW sieht sich durch die „Causa Verbraucherzentrale Bremen“ in seiner Meinung bestärkt, dass Mitarbeiter von Verbraucherzentralen gerade in Fragen der Altersvorsorge oft nicht ausreichend qualifiziert seien. [mehr]

Wenn Ökonomen Länder und Kapitalmärkte beurteilen, schauen sie meist nur auf wirtschaftliche Faktoren. Das ist zu einseitig, kritisiert Assenagon-Chefvolkswirt Martin Hüfner. Ein Blick auf die Lebensqualität gebe zusätzliche Hinweise, wie sich ein Land langfristig entwickeln könnte. [mehr]

Mit dem Verkauf von etwa 30.000 Fondspolicen der Axa Leben an die Göttinger Lebensversicherung Mylife vollzieht der Axa-Konzern in Deutschland eine weitere Bereinigung seiner Bestände. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat der Transaktion bereits zugestimmt. [mehr]

[TOPNEWS]  Dreschers Fondsgedanken

Nachwuchsförderung

Der Berufsstand unabhängiger Finanzberater und Vermögensverwalter altert zusehends. Björn Drescher, Gründer und Chef der Beratungsgesellschaft Drescher & Cie., würde sich über mehr Berater-Nachwuchs freuen. [mehr]

Die SPD will eine Grundrente durchsetzen, die für jeden gelten soll, der regelmäßig gesetzliche Rentenbeiträge gezahlt hat. Bei den Deutschen kommt diese Idee laut einer aktuellen Umfrage mehrheitlich gut an – nur etwas weniger als ein Drittel ist weniger angetan. [mehr]

Die Schulen sollen junge Bundesbürger über Finanzthemen aufklären und eine finanzielle Allgemeinbildung vermitteln. Dafür sprechen sich 84 Prozent der Deutschen in einer Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) aus. [mehr]

Sollen Reiche generell auf ihre Rente verzichten müssen? Schließlich haben sie doch ausreichend Einkommen, um selbst vorzusorgen. Die Wirtschaftswoche wollte es wissen und ließ die Deutschen befragen. Mit einem interessanten Ergebnis. [mehr]

Die FDP hat in der Diskussion um eine Mindestrente ein eigenes Konzept präsentiert: die Basis-Rente. Anders als bei der Grundrente von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sollen hierbei Menschen, die gearbeitet und vorgesorgt haben, „immer mehr als die Grundsicherung“ bekommen und auch mehr als Leute, die nichts getan haben. [mehr]

80 Prozent der Deutschen glauben, dass ihr Geld im Alter nicht reichen werde, um den aktuellen Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Wie groß genau die Rentenlücke ist, weiß allerdings kaum jemand. Hier die Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Robo-Advisors Visualvest. [mehr]