Suche
Lesedauer: 1 Minute

Aus Schwellenländern Amundi-ETF kauft Aktien ESG-konformer Unternehmen

Übertagebau
Übertagebau: Amundis Fondsmanager sollen im neuen ETF Kohle meiden. | Foto: Pexels / Kelly Lacy

Privatanleger und institutionelle Investoren können ab sofort einen neuen ETF aus dem Hause Amundi ins Depot nehmen. Die Manager des Amundi Index MSCI EM Asia SRI Ucits ETF DR (ISIN: LU2300294589) sollen Aktien kaufen von großen und mittelgroßen Unternehmen aus den asiatischen Schwellenländern mit einwandfreiem Umwelt-, Sozial- und Governance-Ratings (ESG). Sie schließen dabei Unternehmen aus, die tätig sind in den Bereichen Kernkraft, Tabak, Alkohol, Glücksspiel, Waffen, Pornografie oder fossile Brennstoffe.

Als Referenz dient den Fondsmanagern der MSCI EM Asia SRI Filtered ex Fossil Fuels Index. Die laufenden Kosten betragen 0,25 Prozent pro Jahr. „Wir sind überzeugt, dass ETFs eine wichtige Rolle bei der Demokratisierung von ESG spielen“, sagt Vertriebs- und ETF-Leiterin Fannie Wurtz. „Mit dem neuen ETF ermöglichen wir allen Anlegern die kosteneffiziente Integration von ESG in ihre Portfolios“.

Mehr zum Thema
ANZEIGE
Candriam zur StimmrechtsausübungDaumen hoch für mehr Mitbestimmung
StudieMining von Kryptowährungen verschlimmert Chipmangel
NachhaltigkeitESG-Fonds der Degussa Bank – Anleger zeigen wo es langgeht