Lesedauer: 1 Minute

Amundi Inflationsanleihen aus Schwellenländern im Fonds

Laurent Goron von Amundi Asset Management
Laurent Goron von Amundi Asset Management
Die französische Fondsgesellschaft Amundi Asset Management erweitert ihre Produktpalette um den Amundi Funds Bond Emerging Inflation (WKN: A1H9YE). Einerseits soll der Fonds Anleger am Wachstum der Schwellenländer teilhaben lassen. Andererseits soll er sie auch gegen die dort recht hohe Inflation schützen. Konkretes Ziel ist es, die Wertentwicklung des Index „Barclays Emerging Markets Government Inflation Linked ex-Colombia, ex-Argentina Constrained“ zu schlagen.

Dazu wählt Fondsmanager Laurent Gonon inflationsindexierte Anleihen aus Schwellenländern aus. Bei diesen besonderen Anleihen ist der Zinskupon geringer als bei üblichen Anleihen. Dafür bekommen Anleger bei Fälligkeit einen Zusatzbetrag, der die Inflation ausgleichen soll. Sie gleichen so den Kapitalverlust durch Inflation aus.

Vor seinem Wechsel 2006 zu Amundi Asset Management arbeitet Gonon für Société Générale Asset Management (2000 bis 2002) und Axa Investment Management (2002 bis 2006). Dort war er Fondsmanager für europäischen Rentenfonds.
Tipps der Redaktion
Drei neue ETFs von Amundi
M&G-Anleihefonds mit Inflationsschutz
Swiss & Global mit neuem Rentenfonds
Mehr zum Thema