Suche
Lesedauer: 1 Minute

Amundi legt mit Exoten-ETFs nach

Amundi legt mit Exoten-ETFs nach
Vier neue Amundi-ETFs beziehen sich auf Aktienindizes aus Regionen: auf Europa ohne die Eurozone, Nordeuropa, Osteuropa ohne Russland und – das ist mit dem Stoxx 600 gleichzeitig der bekannteste Index – das westliche Europa.

Hinzu kommen eine vierteilige Palette aus Rohstoff-ETFs, die sich auf verschiedene Indizes der GSCI-Reihe beziehen, drei Länder-ETFs und drei globale Branchen-ETFs.

Besonders speziell sind aber die sechs Renten-ETFs. Als Short-Fonds spiegeln sie die Entwicklung von Euro-Staatsanleihen. Steigen dort die Kurse, fallen die ETF-Preise und umgekehrt. Für den Kleinanleger ist das nichts.

Die genauen Fondsdaten entnehmen Sie der Tabelle (zum Vergrößern draufklicken). Insgesamt hat Amundi damit 58 ETFs in Deutschland auf dem Markt.
Tipps der Redaktion
Foto: ETF-Markt: Amundi klotzt weiter
ETF-Markt: Amundi klotzt weiter
Foto: Die Franzosen kommen: ETF-Anbieter Amundi jetzt in Deutschland
Die Franzosen kommen: ETF-Anbieter Amundi jetzt in Deutschland
Foto: Amundi erweitert ETF-Palette
Amundi erweitert ETF-Palette
Mehr zum Thema