An Potsdamer Investmentgesellschaft Oddo BHF verkauft Oddo Seydler Bank

Bankchef René Parmantier soll sich mit 25 Prozent an der künftigen Seydler Bank beteiligen. | © Oddo Seydler Bank

Bankchef René Parmantier soll sich mit 25 Prozent an der künftigen Seydler Bank beteiligen. Foto: Oddo Seydler Bank

Obotritia Capital übernimmt die Oddo Seydler Bank. Darauf haben sich die Potsdamer Investmentgesellschaft und die deutsch-französische Privatbank Oddo BHF als Muttergesellschaft verständigt. Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden. René Parmantier und Holger Gröber werden auch künftig dem Vorstand der Investmentbank angehören, die unter dem Namen Seydler Bank fortgeführt werden soll. Parmantier soll sich mit bis zu 25 Prozent beteiligen. Übernahmepläne und ein Treffen Parmantiers mit zwei möglichen Investoren waren bereits im Mai 2018 publik geworden.

Die Obotritia Capital, mit Sitz in Potsdam, wurde 2014 von Unternehmer Rolf Elgeti gegründet, der auch persönlich haftender Gesellschafter der privaten Investmentgesellschaft ist. Das Unternehmen investiert in börsengelistete und private Unternehmen. Das Portfolio umfasst Immobilien, Venture Capital und Finanzdienstleister. Elgeti ist seit 2017 Vorstandsvorsitzender der Deutsche Industrie Reit und seit 2014 zudem Chef der Deutsche Konsum Reit. Von 2009 bis 2014 war er Vorstandsvorsitzender des Immobilienkonzerns Tag und ist heute deren Aufsichtsratsvorsitzender.

Die Oddo Seydler Bank hat derzeit 60 Mitarbeiter, ein Eigenkapital von 18 Millionen Euro und eine Bilanzsumme von 22 Millionen Euro. Sie ist eine auf den Mittelstand fokussierte Investmentbank mit deutschen Wurzeln. Die Bank ist den Angaben zufolge führend im Spezialisten-Handel mit Aktien und Renten an der Frankfurter Wertpapierbörse. Mit mehr als 170 Designated-Sponsoring-Mandaten und 360 Transaktionen mit mehr als 6 Milliarden Euro Platzierungsvolumen sei die Bank seit Jahren eine feste Größe bei der Finanzierung des Mittelstandes am Kapitalmarkt.

Bereits seit 2007 verfügt die Oddo Seydler Bank über eine Vollbanklizenz. Unter den neuen Inhabern sollen ergänzend Corporate-Finance-Dienstleistungen sowie der Vertrieb von Aktien und Renten ins Angebot aufgenommen werden. „Unser Ziel wird es sein, den mittelständischen Unternehmenskunden in allen Entwicklungsphasen als verlässlicher Partner für Kapitalmarktlösungen zur Seite zu stehen“, sagt Parmantier.